Rockefeller als Vizepräsident vereidigt

Rockefeller als Vizepräsident vereidigt

Im Dezember wurde Rockefeller, ehemaliger Gouverneur von New York, von Gerald Ford ernannt, nachdem er selbst das Amt geräumt hatte, um nach dem Rücktritt von Richard Nixon US-Präsident zu werden.


ROCKEFELLER IST FÜR 15 JAHRE BEI ​​70 VIZEPRÄSIDENT UNTER FORD UND GOVERNOR TOT

Der ehemalige Vizepräsident Nelson A. Rockefeller starb gestern Abend nach einem Herzinfarkt in seinem Büro im Rockefeller Center-Komplex in Midtown Manhattan, teilte ein Familiensprecher heute früh mit.

Der 70-jährige viermalige Gouverneur von New York wurde um 22.15 Uhr heimgesucht. und starb anscheinend sofort, als er an seinem Schreibtisch in seinem Büro im 56. Stock des Rockefeller Plaza 30 saß. Er hatte lange im Büro an einem Buch über moderne Kunst gearbeitet, eines seiner Lieblingsthemen, seit er 1976 das öffentliche Leben verließ.

Ein persönlicher Sicherheitsberater, der zum Zeitpunkt des Herzstillstands bei ihm war, versuchte erfolglos, ihn wiederzubeleben, so Hugh Morrow, ein langjähriger Sprecher der Rockefeller-Familie.

Kurz nach 23 Uhr eilten Sanitäter aus dem St. Clare's Hospital ins Büro. und versuchte auch ohne Erfolg, Herrn Rocker Feller wiederzubeleben. Der ehemalige Vizepräsident wurde dann zum Lenox Hill Hospital in der East 77th Street 100 in der Nähe der Lexington Avenue gebracht, wo er um 23:45 Uhr eintraf.

Nachdem weitere Versuche, ihn in der Notaufnahme des Krankenhauses wiederzubeleben, fehlgeschlagen waren, wurde er von Dr. Ernest Esakof, einem Hausarzt der Rockefeller-Familie, für tot erklärt.

Mr. Morrow sagte, dass Mr. Rockefeller, der während seiner langen Karriere im öffentlichen Leben keine schweren Krankheiten gehabt hatte, den größten Teil des Tages in seinem Büro verbracht hatte, um an seinem Buch zu schreiben. Am späten Nachmittag ging Herr Rockefeller zur Buckley School, 113 East 73d Street, wo zwei seiner Söhne, der 15-jährige Nelson Jr. und der 12-jährige Mark, studieren, um den ehemaligen Außenminister Henry A. Kissinger vorzustellen bei einer Sprechstunde.

Nach dem Schultermin kehrten Mr. Rockefeller, seine Frau Happy und seine beiden Söhne zu einem ruhigen Abendessen in die Maisonette-Wohnung der Familie in der Fifth Avenue 812 in der Nähe der 62d Street zurück, sagte Mr. Morrow.

Nach dem Abendessen, gegen 21 Uhr, kehrte Mr. Rockefeller in sein Büro zurück, um die Arbeit an seinem Buch wieder aufzunehmen, und wurde wenig mehr als eine Stunde später geschlagen. Die Ärzte sagten, alle Anzeichen dafür seien, dass Herr Rockefeller sofort starb.

Ein Sprecher sagte, die Leiche von Herrn Rockefeller würde in ein Bestattungsunternehmen in Tarrytown gebracht, das mehrere Meilen vom Anwesen der Familie Rockefeller in Pocantico Hills, New York, entfernt liegt.

Mrs. Rockefeller traf um 12:25 Uhr im Lenox Hill Hospital ein. in einem roten Mercedes-Benz. Der Bruder von Herrn Rockefeller, Laurence, und seine Frau gingen ebenfalls ins Krankenhaus, und der ehemalige Vizepräsident '-

Ein vollständiger Nachruf auf Mr. Rockefeller wird am Sonntag in der Times erscheinen.

Sein Sohn Rodman, der Präsident der International Basic Economy Corporation, traf dort kurz vor 2 Uhr morgens ein.

Mr. Morrow, der ruhig, aber müde wirkte und in langsamen, feierlichen Tönen sprach, gab kurz nach 1 Uhr morgens den Tod von Mr. Rockefeller bekannt. zu Reportern, die sich in der Auffahrt zur Notaufnahme des Krankenhauses versammelt hatten. Etwas später, nachdem Reporter mit den Nachrichten zu den Telefonen geeilt waren, lächelte Mr. Morrow, als er einem Reporter sagte:

„Er verbrachte eine wundervolle Zeit mit dem ganzen Kunstunternehmen. Er hatte ‚einen Ball‘, wie er es ausdrückte.“

Der Familiensprecher sagte, Frau Rockefeller sei „traurig, aber ertragen. in der Tat sehr gut.“ Die Sprecherin sagte, sie wolle ihre Söhne darüber informieren

Tod. Als Familienmitglieder eintrafen, rief ein Vertreter des Weißen Hauses an, um den Tod zu bestätigen. Präsident Carter wurde kurz darauf benachrichtigt.

Die meisten Familienmitglieder verließen das Krankenhaus kurz nach 2 Uhr morgens. Kurz zuvor wurde Frau Rockefeller von dem ehemaligen Generalstaatsanwalt Louis J. Lefkowitz umarmt, der sagte, er sei von seiner Wohnung in Manhattan ins Krankenhaus geeilt, nachdem er im Radio die Nachricht von Herrn Rockefellers Tod gehört hatte.

Der Sprecher sagte, die Familie werde sich in Laurence Rockefellers Wohnung, 934 Fifth Avenue, versammeln. um 9:30 Uhr heute, um die Bestattungsmodalitäten zu besprechen. ft. Morrow sagte, ein Anwalt der Familie, Donal Brien, würde die Vorkehrungen treffen.

Nelson Aldrich Rockefeller. der dreimal versuchte, die Präsidentschaft zu gewinnen, zog sich 1973 nach 15 Jahren als Gouverneur von New York aus der Politik zurück und sagte damals, dass er nie wieder ein öffentliches Amt bekleiden würde.

Aber nachdem Gerald R. Ford mit dem Rücktritt von Richare M. Nixon die Präsidentschaft übernommen hatte, wurde Herr Rockefeller überredet, zum Vizepräsidenten ernannt zu werden und wurde am 19. Dezember 1974 vereidigt. Er diente die zwei Jahre unter Herrn Ford , der die Amtszeit von Herrn Nixon beendet hat.

Nachdem er das öffentliche Leben verließ, als die Republikaner 1976 das Weiße Haus verloren, konzentrierte sich Rockefeller auf seine umfangreiche Kunstsammlung und das Verfassen seiner Kunstbände Fifth und Madison Avenue, um Reproduktionen von Kunstwerken zu verkaufen, die er besitzt.

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte er einen Katalog mit den meist teuren und qualitativ hochwertigen Angeboten des Ladens. Das Geschäft war von Mr. Rockefeller zunächst nicht als Dauergeschäft angesehen worden, aber der Erfolg hatte ihn gefreut.

Er sollte heute auf der Fifth World Antiques Market Conference sprechen, und ein Sprecher sagte, er habe vorgehabt, bekanntzugeben, dass sein Kunsteinzelhandel zu einem dauerhaften Betrieb gemacht werde. In einer vorbereiteten Erklärung sagte er: „Wir sind von der öffentlichen Resonanz auf die Sammlung und unseren temporären Laden in der 57th Street so ermutigt, dass wir einen fünfjährigen Pachtvertrag abgeschlossen haben.“

Nachdem er die Politik verlassen hatte, blieb Herr Rockefeller bewusst aus dem Rampenlicht, aber er machte einen Streifzug – eine Rückkehr nach Albany im vergangenen Mai, um das 1,5-Milliarden-Dollar-Einkaufszentrum als „Nelson Rockefeller Empire State Plaza“ umzuweihen. Mr. Rockefeller war die Inspiration und treibende Kraft hinter dem Bau des Einkaufszentrums.

Gouverneur Carey hat letzte Nacht angeordnet, dass die Flaggen an allen Staatsgebäuden zum Gedenken an Mr. Rockefeller auf halbem Personal gehisst werden. „Mit dem Tod von Nelson Rockefeller haben wir unseren großartigen Gouverneur und unseren geliebten Vizepräsidenten verloren“, sagte er. „Wir trauern um einen Mann mit Weisheit und Mut, Energie und Weitblick, der nicht nur für den Staat, sondern auch für die Nation und die Welt so viel beigetragen hat.

"Glücklicher Rockefeller und Familienmitglieder, wir teilen Ihr Verlustgefühl mit tiefer Dankbarkeit, weil Sie Nelson Rockefellers gesamtes Leben mit uns geteilt haben."

Der ehemalige Präsident Gerald R. Ford befand sich im Nahen Osten und stand nicht sofort für eine Stellungnahme zur Verfügung. Ein Berater des ehemaligen Präsidenten Richard M. Nixon, Ken Khachigian, sagte, dass Herr Nixon schlafen gegangen sei, bevor Rockefellers Tod gemeldet wurde, und es wurde nicht erwartet, dass er sich bis zum Morgen äußern würde.

Ronald Reagan, der ehemalige kalifornische Gouverneur und Präsidentschaftskandidat, erwachte in seinem Haus in einem Vorort von Los Angeles und sagte: „Ich kenne ihn seit Jahren, und wir hatten viele Geschäfte als Gouverneure. Er war langjähriger Beamter. Wir hatten unsere politischen Differenzen, aber wir hatten ein herzliches Verhältnis.“

Perry 13. Duryea, ehemaliger Sprecher der Staatsversammlung, bezeichnete Herrn Rockefeller als „einen großen Führer“.

„Er hat einen enormen Beitrag zum Staat New York und zur Nation geleistet. Er wird allen fehlen“, sagte Duryea.

Ein Sprecher von Senator Jacob J. Javits sagte, der Senator sei „zutiefst betrübt über den plötzlichen Tod eines langjährigen engen Freundes und politischen Verbündeten“.

Herr Lefkowitz, der ehemalige Generalstaatsanwalt, sagte: „Sein vorzeitiger Tod ist für mich ein großer persönlicher Verlust. Ich habe ihn sehr bewundert und respektiert. Er war ein warmherziger Mensch und ein hervorragender Beamter.“

Er war eine Institution, der ewige Gouverneur. Als er am 18. Dezember 1973 sein Amt niederlegte, hatte eine ganze Generation von New Yorkern das Wahlalter und das Erwachsenenalter erreicht und konnte sich kaum an eine Zeit erinnern, in der Nelson Rockefeller nicht der Staatschef war. Nur der erste Gouverneur von New York, George Clinton, bekleidete das Amt länger – 21 Jahre.

Beginnend mit seiner verärgerten Niederlage des demokratischen Amtsinhabers W. Averell Harriman im Jahr 1958 hinterließ Herr Rockefeller unauslöschliche Spuren im wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Leben von New York.

Sein Einfluss wurde nicht in Inkrementen, sondern in Quantensprüngen gemessen: Unter seiner Führung wuchs das staatliche Hochschulsystem von 38.000 Studierenden bzw. 28 Hochschulen auf 246.000 Studenten auf 71 Hochschulen die Zahl der Staatsangestellten hat sich fast verdoppelt, der Staatshaushalt hat sich von 102.000 auf 183.000 mehr als vervierfacht, von 2 Milliarden auf 8,85 Milliarden US-Dollar und die Steuerabgabe stieg von 94 auf 460 US-Dollar für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind in der Staat.

Am 11. Dezember 1973, etwas mehr als ein Jahr vor Ablauf seiner vierten Amtszeit, gab Herr Rockefeller seinen Rücktritt bekannt, um sich zwei von ihm geleiteten Organisationen zu widmen. die Nationale Kommission für kritische Entscheidungen für Amerikaner und die Kommission für Wasserqualität. Heand übergab das Gouverneursamt an Malcolm Wilson, der die gesamten 15 Jahre sein Vizegouverneur gewesen war.

Für Angehörige beider Parteien war ein Leben in der Landeshauptstadt ohne ihn schwer vorstellbar. Über die Jahre. Mr. Rix: Kefellers magnetisches Grinsen und sein ewiger Gruß „Hiya, Fella!“ war zum Stoff für politische Karikaturen geworden. und leichte Parodie, aber es gab keinen Zweifel an der Kraft seiner Persönlichkeit.

Diejenigen, die er nicht verzaubern konnte, behaupteten, dass der öffentliche Rockefeller mit der von ihm projizierten herzhaften, großmütigen Leichtigkeit nur eine Fassade sei, die sorgfältig konstruiert wurde, um eine listige, ehrgeizige und durch und durch politische Natur zu verbergen.

Seine Kritiker waren am lautesten, als er sich im September 1971 weigerte, zum Schauplatz eines Aufstands im Staatsgefängnis Attika zu gehen, bei dem 29 Insassen und 19 Geiseln von den Gefangenen getötet wurden, als die staatlichen Behörden das Retx•Ilion in einem Feuer zerschmetterten von Schüssen. Der Gouverneur verteidigte seine Weigerung mit der Begründung, dass dies sein „bestes Urteilsvermögen“ war und das nur dazu gedient hätte, den Aufstand zu verlängern, aber die Feinde des Gouverneurs haben die Angelegenheit nie vergessen – und ihn nie vergessen lassen.

Kritiker, hatte einen weiteren wichtigen Tag in der piTi, als Herr Rockefeller kurz vor dem Ende seiner Amtszeit einen harten Angriff hackte, von dem einige ihn drakonisch nannten – eine Überarbeitung der Strafen für verurteilte Drogenhändler.

Enge Freunde und politische Persönlichkeiten könnten Zutritt zu der eigenen Besetzung des Gouverneurs erhalten, z der Kamin im Wohnzimmer oder eine abstrakte Landschaft, die Fernand Leger zum Malen in die Wohnung kam


Heute in der Geschichte: Rockefeller wird Vizepräsident

Gedanken für heute: "Schlimmer als die Träume deiner Jugend nicht zu verwirklichen, wäre jung gewesen und hätte nie geträumt." -- Jean Genet (1910-1986).


Heute ist Freitag, der 19. Dezember, der 353. Tag des Jahres 2014. Das Jahr hat noch 12 Tage.


Das heutige Highlight in der Geschichte:


Am 19. Dezember 1974 wurde Nelson A. Rockefeller als 41. Vizepräsident der Vereinigten Staaten in der Kammer des US-Senats von Chief Justice Warren Burger vereidigt Verfahren wurde live im Fernsehen übertragen).


Im Jahr 1777 führte General George Washington seine Armee von etwa 11.000 Mann nach Valley Forge, Pennsylvania, um dort für den Winter zu campen.


Im Jahr 1813 eroberten britische Truppen Fort Niagara während des Krieges von 1812.


1843 wurde "A Christmas Carol" von Charles Dickens erstmals in England veröffentlicht.


1907 starben 239 Arbeiter bei einer Kohlengrubenexplosion in Jacobs Creek, Pennsylvania.


Im Jahr 1932 begann die British Broadcasting Corp. mit ihrem Empire Service nach Australien zu senden.


1946 brach in Indochina ein Krieg aus, als Truppen unter Ho Chi Minh weit verbreitete Angriffe gegen die Franzosen starteten.


1950 wurde General Dwight D. Eisenhower zum Kommandeur der Streitkräfte der North Atlantic Treaty Organization ernannt.


1961 erlitt der ehemalige US-Botschafter Joseph P. Kennedy Sr., 73, in Palm Beach, Florida, einen schweren Schlaganfall.


1972 stürzte Apollo 17 im Pazifik ab und beendete das Apollo-Programm bemannter Mondlandungen.


1984 tötete ein Kohlenbrand in der Wilberg-Mine in der Nähe von Orangeville, Utah, 27 Menschen. Großbritannien und China unterzeichneten am 1. Juli 1997 ein Abkommen über die Rückgabe Hongkongs an die chinesische Souveränität.


1986 wurde Lawrence E. Walsh zum unabhängigen Anwalt ernannt, um die Iran-Contra-Affäre zu untersuchen.


1998 wurde Präsident Bill Clinton vom republikanisch kontrollierten Repräsentantenhaus wegen Meineid und Behinderung der Justiz angeklagt (er wurde anschließend vom Senat freigesprochen).


Vor zehn Jahren: Im Irak durchschlugen Autobomben einen Trauerzug in Nadschaf und den Busbahnhof von Kerbela, töteten in den beiden heiligen Städten der Schiiten mindestens 60 Menschen und mehr als 120. In Bagdad wurden drei irakische Wahlbeamte von Aufständischen hingerichtet. Das Time Magazine kürte Präsident George W. Bush zum zweiten Mal zur Person des Jahres. Die Opernsängerin Renata Tebaldi ist im Alter von 82 Jahren in San Marino gestorben.


Vor fünf Jahren: Eine UN-Klimakonferenz in Kopenhagen endete mit einer unverbindlichen Vereinbarung, um zwei Wochen lang Debatte und Frustration zu zeigen, dass der Deal von Präsident Barack Obama vermittelt wurde, der an ihrem letzten Tag an der Konferenz teilnahm. Ein Schneesturm hat am letzten Weihnachtseinkaufswochenende weite Teile des Ostens der USA lahmgelegt.


Vor einem Jahr: Der Discounter Target gab bekannt, dass im Rahmen einer Sicherheitsverletzung, die am Thanksgiving-Wochenende begann, Daten von rund 40 Millionen Kredit- und Debitkartenkonten gestohlen wurden. Die Decke stürzte teilweise auf ein überfülltes Publikum im Apollo Theatre in London ein und verletzte fast 80 Menschen, sieben davon schwer. Al Goldstein, 77, der Herausgeber des Magazins Screw, der rechtliche Barrieren gegen Pornografie niedergerissen hatte, starb in New York.


Heutige Geburtstage: Country-Sänger Little Jimmy Dickens ist 94. Schauspielerin Cicely Tyson ist 90. Der ehemalige Game-Show-Kandidat Herb Stempel ist 88. Rhythm-and-Blues-Sänger und Musiker Maurice White (Earth, Wind and Fire) ist 73. Ehemaliger südkoreanischer Präsident Lee Myung-bak ist 73. Schauspielerin Elaine Joyce ist 71. Schauspieler Tim Reid ist 70. Paläontologe Richard E. Leakey ist 70. Musiker John McEuen ist 69. Sängerin Janie Fricke ist 67. Jazzmusiker Lenny White ist 65. Schauspieler Mike Lookinland is 54. Schauspielerin Jennifer Beals ist 51. Schauspieler Scott Cohen ist 50. Schauspieler Robert MacNaughton ist 48. Magier Criss Angel ist 47. Rockmusiker Klaus Eichstadt (Ugly Kid Joe) ist 47. Schauspieler Ken Marino ist 46. Schauspieler Elvis Nolasco ist 46. Rockmusiker Kevin Shepard ist 46. Schauspieler Derek Webster ist 46. Schauspielerin Kristy Swanson ist 45. Model Tyson Beckford ist 44. Schauspielerin Amy Locane ist 43. Pro Football Hall of Famer Warren Sapp ist 42. Schauspielerin Rosa Blasi ist 42. Schauspielerin Alyssa Milano ist 42. Schauspieler Jake Gyllenhaal (JIH'-lihn-hahl) ist 34. Schauspielerin Marla So koloff ist 34. Rapperin Lady Sovereign ist 29. Schauspieler Iain de Caestecker (TV: "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D") ist 27.


Gedanken für heute: "Schlimmer als die Träume deiner Jugend nicht zu verwirklichen, wäre jung gewesen und hätte nie geträumt." - Jean Genet (1910-1986).


Rockefeller als Vizepräsident vereidigt - GESCHICHTE


Der 25. Zusatzartikel oder der Rockefeller Zusatzartikel zur Verfassung!!
(Die vorgeschlagene Änderung wurde am 6. Juli 1965 vom neunundachtzigsten Kongress an die Staaten geschickt. Sie wurde am 10. Februar 1967 ratifiziert).


Sektion 2

[Stellung im Amt des Vizepräsidenten.]

"Immer wenn das Amt des Vizepräsidenten frei wird, ernennt der Präsident einen Vizepräsidenten, der nach Bestätigung durch die Mehrheit beider Kammern des Kongresses sein Amt antritt."

In Artikel II der Verfassung folgte der Vizepräsident dem Präsidenten in der Nachfolge. Die Verfasser der Verfassung haben erklärt, dass der KONGRESS festlegt, wer nach dem Vizepräsidenten als nächstes in der Reihe ist:

„Im Falle der Abberufung des Präsidenten aus dem Amt, seines Todes, seines Rücktritts oder seiner Unfähigkeit, die Befugnisse und Pflichten des genannten Amtes zu erfüllen, geht dies auf den Vizepräsidenten über, und der Kongress kann per Gesetz für den Fall sorgen der Amtsenthebung, des Todes, des Rücktritts oder der Arbeitsunfähigkeit, sowohl des Präsidenten als auch des Vizepräsidenten, und legt fest, welcher Amtsträger dann als Präsident fungieren soll, und dieser Amtsträger handelt entsprechend, bis die Behinderung entfernt oder ein Präsident gewählt wird."

(Diese Klausel in Klammern wurde durch die Änderungen XX und XXV geändert)

EIN Presidential Succession Act von 1792 vorausgesetzt, dass nach dem Vizepräsidenten der Präsident pro tempore (Vorsitzender) des Senats und der Sprecher des Repräsentantenhauses die nächsten Beamten in der Reihe sind.

Im Jahr 1886 wurde dieses Nachfolgegesetz erneut geändert, um den Außenminister als nächster in der Reihe zu machen, gefolgt von den anderen Kabinettssekretären in der Reihenfolge, in der ihre Abteilungen geschaffen wurden. Hier sieht man die steigende Macht von Rockefeller-Ölgeld die US-Verfassung zu ändern.

1947 Präsident Harry Truman änderte die Nachfolge bis auf eine Ausnahme wieder auf die anfangs: Die Sprecher des Hauses wurde VOR dem Präsidenten des Senats gestellt.


Der Grund, warum Präsident Truman 1947 das Succession Act änderte!!

Sumner Welles - ein gewalttätiger, finsterer Homosexueller - musste 1943 zurücktreten. Er hatte das Außenministerium mit seinen Perversen gefüllt.

Nelson Rockefeller ersetzt ihn als Unter Staatssekretär. Nelson war damals erst 35 Jahre alt. Sein brennender Ehrgeiz war es, Präsident zu werden. Alles, was er tun musste, war, sich zum Außenminister ernennen zu lassen. Keine große Sache, da ihm sowieso die Regierung gehörte.

Dann könnte sein Kumpel, J. Edgar Hoover, seine Expertise zum Morden einsetzen. oder zwingen Sie den Präsidenten und den Vizepräsidenten zum Rücktritt und presto. König Nelson I.


Präsident Truman hat Rockefeller blockiert und die Welt vor einer Katastrophe gerettet!!

Rockefeller wurde bei seinem Versuch, die Präsidentschaft zu stehlen, schachmatt gesetzt – aber nur für eine Weile. Er würde es noch einmal versuchen, den Vietnamkrieg und die Ermordung von Präsident Kennedy um die Verfassung zu ändern, damit der Präsident seinen Nachfolger ernennen kann.


Der Präsident der Vereinigten Staaten ist der Oberbefehlshaber der Streitkräfte. Er ist die EINZIGE Person, die befugt ist, Atomwaffen abzufeuern. Ihm folgt immer ein Militäroffizier, der die Startcodes oder den "nuklearen Fußball", wie er manchmal genannt wird, trägt.

Seit fast 2 Jahren, nur nach Vereinbarung, Nelson Rockefeller als Vizepräsident war nur ein Herzschlag von der Präsidentschaft und der Macht entfernt, den Dritten Weltkrieg zu starten. Als Gouverneur von New York besuchte Rockefeller den Papst nur 2 Monate vor der Ermordung, und es juckte ihn nur, Russland von der Landkarte zu tilgen und Fatima für seine "Heiligkeit" . zu erfüllen

Die USA hatten vom 12. April 1945 bis zum 20. Januar 1949 keinen Vizepräsidenten, und die Regierung funktionierte reibungslos ohne einen. Der Kongress dachte nicht einmal daran, die Nachfolge zu ändern, weil Nelson noch nicht bereit war, zum König ernannt zu werden!!

Präsident Harry S. Truman sagte dies über die Präsidentennachfolge im Jahr 1944, als Präsident Roosevelt plötzlich starb und Präsident wurde. Bis Januar 1949 hatte er keinen Vizepräsidenten:

„Aufgrund des tragischen Todes des verstorbenen Präsidenten liegt es nun in meiner Macht, die Person zu ernennen, die im Falle meines eigenen Todes oder meiner Handlungsunfähigkeit mein unmittelbarer Nachfolger wird.


Ich glaube nicht, dass diese Macht in einer Demokratie beim Chef der Exekutive liegen sollte.


Das Amt des Präsidenten soll nach Möglichkeit mit einem Wahlvorstand besetzt werden. Außer dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten, die von allen Wählern des Landes gewählt wurden, gibt es in unserem Regierungssystem keinen Beamten.


Der Sprecher des Repräsentantenhauses, der in seinem eigenen Distrikt gewählt wird, wird auch von allen Abgeordneten des gesamten Volkes des Landes zum Vorsitzenden des Repräsentantenhauses gewählt. Daher glaube ich, dass der Sprecher der Beamte in der Bundesregierung ist, dessen Auswahl neben der des Präsidenten und des Vizepräsidenten am treffendsten vom Volk selbst stammen kann."

(Feerick, 25. Zusatzartikel, S. 43).

Rockefeller-Amendment wurde nach der Ermordung von Präsident Kennedy eingeführt

Präsident Kennedy war beim Volk sehr beliebt und wäre 1964 für eine zweite Amtszeit gewählt worden. Rockefeller wollte sich durch nichts im Weg zum Weißen Haus stehen lassen, also gab er den Befehl zur Ermordung Kennedys. Dies wurde am 22. November 1963 in Dallas, Texas, durchgeführt.

Nelson besuchte den Papst nur 2 Monate vor der Ermordung. Zweifellos, um Pläne für die Eliminierung von Kennedy und seine eigene Ernennung zum ersten KÖNIG der Vereinigten Staaten zu diskutieren:

„Spät im September (1963) reiste Rockefeller ohne Begleitung von Happy zu einer Audienz beim Papst nach Rom, ein höchst ungewöhnlicher Umstand und nicht ganz frei von PR-Untertönen. Aber die deprimierende Situation (seine kürzliche Scheidung und Wiederheirat) hat sich nicht vollständig geändert"

(Rogers, Rockefellers Follies, S. 67)

Nach der Ermordung von Präsident Kennedy wurde sein Vizepräsident Lyndon Johnson Präsident. Johnson kandidierte 1964 für das Präsidentenamt und wurde leicht wiedergewählt.


Rockefeller ließ die Verfassung ändern, um seinen Weg ins Weiße Haus zu erzwingen!!

1962 ließ sich Rockefeller von seiner über 30-jährigen Frau scheiden und heiratete 1963 eine viel jüngere Frau. Dies entfremdete die weiblichen Wähler des Landes weiter.

Kronprinz Nelson erkannte, dass seine Leibeigenen ihn nicht wählen wollten, obwohl ihm das Land gehörte. Er konnte das Weiße Haus nie durch die Wahlurne erreichen und so blieb nur eine militärische Machtübernahme übrig. oder eine ERNENNUNG auf die Stelle.

Offensichtlich schloss er damals eine militärische Übernahme aus, weil er eine Verfassungsänderung bezüglich der Nachfolge anordnete. Für Rockefeller war das kein Problem. Es erforderte nur, zwei Drittel des Senats und des Repräsentantenhauses und mindestens 38 Staaten zu bestechen!!

Senator Birch Bayh (1928 ---)


Senator Birke Bayh aus Indiana wurde verwendet, um den Rockefeller-for-King-Amendment einzuführen. Er war NUR 36 Jahre alt und jüngere Senatoren sollten gesehen und nicht gehört werden.

Einige seiner Senioren waren alt genug, um sein Großvater zu sein, wie der versteinerte Sprecher des Repräsentantenhauses John McCormack aus Massachusetts. Wenn es um Rockefeller-Geld geht, spielt das Alter jedoch keine Rolle. Bayh hatte viel Hilfe von der American Bar Association und der New York Bar Association.

Bayh konsultierte seinen Chef Nelson häufig über den Fortschritt seines Zusatzartikels:

„Nachdem Professor Hyman seine Aussage beendet hatte, bat ich darum, einen umfassenden Vorschlag des New Yorker Gouverneurs Nelson Rockefeller in das Protokoll aufzunehmen. Obwohl dieser Vorschlag eine deutliche Abweichung von unserem Konsens darstellte, bedauerte ich etwas, dass er schriftlich und nicht persönlich vorgelegt werden musste.

Der Gouverneur wäre ein glamouröser Zeuge gewesen, der viel von der Presseaufmerksamkeit auf unsere Anhörungen gebracht hätte, die meiner Meinung nach notwendig war, um unsere Arbeit vor der Öffentlichkeit zu halten. Zuvor war Ken Keating als Senator aus New York an mich herangetreten, um seinem Gouverneur vorzuschlagen, persönlich auszusagen, da er dafür hervorragend qualifiziert sei, da er und seine Mitarbeiter sich lange und eingehend mit den Problemen von Behinderung und Nachfolge beschäftigt hatten"

(Ein Herzschlag entfernt, Birch Bayh, S. 73)

Tatsächlich planten die Rockefellers schon sehr lange, die Präsidentschaft zu stehlen. Spätestens seit die Standard Oil Co. 1870 gegründet wurde und die ersten gestohlenen Millionen in ihre Kassen flossen.


Der 25. Zusatzartikel oder der Rockefeller Zusatzartikel zur Verfassung!!
(Die vorgeschlagene Änderung wurde den Staaten am 6. Juli 1965 vom neunundachtzigsten Kongress übermittelt. Sie wurde am 10. Februar 1967 ratifiziert).

Sektion 2
[Stellung im Amt des Vizepräsidenten.]

"Immer wenn das Amt des Vizepräsidenten frei wird, ernennt der Präsident einen Vizepräsidenten, der nach Bestätigung durch die Mehrheit beider Kammern des Kongresses sein Amt antritt."

Die Änderung wurde nicht einmal in der Presse erwähnt!!

Die Kraft der Rockefeller-gesteuerten Presse wird in diesem Fall am deutlichsten. In der New York Times wurde der Zusatzartikel erst lange nach seiner Verabschiedung erwähnt. Das gleiche gilt für alle anderen im Besitz von Rockefeller befindlichen und kontrollierten "Zeitungen" im Land. Der Vietnamkrieg tobte zu dieser Zeit praktischerweise und JEDER war von all den schlechten Nachrichten aus diesem Land abgelenkt.

Präsident Lyndon Baines Johnson Amtsträger in einer Zeremonie im Weißen Haus, bei der die Ratifizierung des Fünfundzwanzigste Änderung zur Verfassung der Vereinigten Staaten am 23. Februar 1967.

Stehend, von links nach rechts:

Kongressabgeordneter William McCulloch Senator Birch Bayh Senatspräsident pro tempore Carl Hoyden

Vizepräsident Hubert H. Humphrey Kongressabgeordneter Emanuel Celler Sprecher des Repräsentantenhauses John McCormack.

Lawson Knott, General Services Administrator und Präsident Johnson.


Rockefeller nutzte den 25. Zusatzartikel, um sich zum Vizepräsidenten zu ernennen!!

Die Präsidentschaftswahl 1968

Präsident Nixon (1913-1994).
Präsident von 1969 bis '74.

Nixon weigerte sich, Rocky als seinen Vizepräsidenten zu ernennen und nominierte griechisch-amerikanisch Spiro Agnew stattdessen. Er wusste wahrscheinlich, dass Rockefeller als Vizepräsident sein eigenes Todesurteil seufzte.

Der Vizepräsident wurde 1974 durch erfundene Anschuldigungen des von Rockefeller kontrollierten IRS zum Rücktritt gezwungen.

Durch den erzwungenen Rücktritt von Spiro Agnew wurde das Amt des Vizepräsidenten frei. Dies war die Gelegenheit, auf die Rockefeller gewartet hatte. Die Vizepräsidentschaft war nur ein Herzschlag von der Präsidentschaft entfernt und seine Ernennung lag bei Präsident Nixon. Nixon machte ihm einen Strich durch die Rechnung und ernannte stattdessen Gerald Ford.

Diese Entscheidung kostete Präsident Nixon seine Präsidentschaft.


Rockefeller stand hinter Watergate

Rockefeller steckt hinter dem Skandal namens Watergate, der Nixon zum Rücktritt zwang. Sein Mann im Weißen Haus war Außenminister Henry Kissinger.

Erstens wurde Nixons Vizepräsident Spiro Agnew zum Rücktritt gezwungen und Nixon ERNANNTE Ford zu seinem Vizepräsidenten. Dies war die erste Anwendung des kürzlich verabschiedeten Rockefeller-Amendments.

Nach der Ernennung von Ford zum Vizepräsidenten musste Nixon wegen Watergate zurücktreten und Ford wurde dann nur noch durch Ernennung Präsident. Ford wollte nicht wie Rockefeller nach der Präsidentschaft, und er war ein Opfer der schnelllebigen Ereignisse, Rockefeller nur nach Ernennung zum Präsidenten zu machen.


Präsident Gerald Ford, der Präsident von MIRACLE!!

Präsident Ford war ein Wunder Präsident weil jedes Mal, wenn er das Weiße Haus verließ, jemand auf ihn schoss, aber durch die Gnade von Gott, überlebte er jeden Attentatsversuch.

Präsident Gerald Ford (1913-2006).
(Präsident der USA vom 9. August 1974 bis 20. Januar 1977).

Rockefeller wurde am 19. Dezember 1974 als Vizepräsident vereidigt. Er war nur noch einen Herzschlag von seinem lebenslangen Ehrgeiz entfernt, König der Vereinigten Staaten zu werden.

Rockefeller im Oval Office des Weißen Hauses mit Präsident Ford und Kissinger.

Rockefeller war in der Tat nur einen Herzschlag von der Präsidentschaft entfernt, als er als Vizepräsident unter Präsident Ford diente.


Präsident Ford hatte ein ZIEL auf dem Rücken, nachdem er Rockefeller zum Vizepräsidenten ernannt hatte!!

Zum Schock seiner Familie und der Nation kontrollierten zwei Frauen (undercover Rockefeller) CIA Agenten) versuchten im September 1975, Präsident Ford in separaten Vorfällen zu töten. Als Ford am 5. September die Gratulanten vor dem Senator Hotel in Sacramento, Kalifornien, begrüßte, Lynette "Quietschende" Fromme, 26 Jahre alt, ein Anhänger des Massenmörders Charles Manson, richtete eine Colt .45 auf Ford und drückte aus nächster Nähe den Abzug.

Die Waffe ging fehl und Fromme wurde zu Boden gerungen, bevor sie einen zweiten Schuss abgeben konnte.

Zwei Wochen später, am 22. September, feuerte Sara Jane Moore, fünfundvierzig Jahre alt, eine ehemalige FBI-Informantin, in San Francisco einen 38er Revolver auf Ford. Der Schuss verfehlte Ford um ein paar Meter, weil ein Zuschauer ihr Ziel verfehlt hatte.

Beide Frauen wurden nach dem Gesetz von 1965 verurteilt, das die versuchte Ermordung des Präsidenten zu einem Bundesdelikt machte, das mit lebenslanger Haft bestraft wurde.

Aktivitäten nach dem Attentat auf Präsident Ford durch Lynette "Squeaky" Fromme in Sacramento, Kalifornien, 5. September 1975.

Unser toller Gott überstimmte diese 2 bösen Versuche, den Präsidenten zu ermorden, also Nelson Rockefeller startete seinen letzten tödlichen Angriff. Dies war die Schweinegrippe-Angst von 1976.

Angriff auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten mit einer TÖDLICHEN Waffe mit freundlicher Genehmigung der Rockefeller Medical Inquisition. Am 11. Oktober 1976 wurde ihm vor einem landesweiten Fernsehpublikum die GIFTIGE Nadel überreicht.

Rockefeller "betete", dass er sterben oder handlungsunfähig werden würde und dann auf Lebenszeit Präsident sein würde. Dank Gott dass er diese tödliche Verschwörung von Rom und Rockefeller gegen das Volk und die Verfassung außer Kraft gesetzt hat:

„Der bloße Zufall kann schädlich sein. Dies geschah in der unglückseligen Schweinegrippe-Impfkampagne, die 1976 durchgeführt wurde, um die Amerikaner vor einer als äußerst gefährlich geglaubten Influenza-Sorte zu schützen. Drei ältere Menschen, allesamt Herzpatienten, starben an einem Tag (11. Oktober) nach Schüssen in einer Klinik in Pittsburgh. Experten kamen zu dem Schluss, dass der Impfstoff nicht verantwortlich sei, aber Präsident Gerald Ford und seine Familie mussten sich im nationalen Fernsehen gegen die Schweinegrippe impfen lassen, um das Vertrauen in das Programm wiederherzustellen – und selbst dann nur für eine Weile

(Washington Post, Samstag, 14. Dezember 2002, S. A01)


Anmerkungen der Redaktion

Präsident Johnson B. Johnson am 28. Januar 1965 an den Kongress geschickt, eine Sonderbotschaft, in der der Kongress aufgefordert wird, die Verfassung zu ändern:

  1. für die Wahrnehmung der Aufgaben des Präsidenten während der Amtsunfähigkeit des Präsidenten und für die Besetzung einer Stelle im Amt des Vizepräsidenten zu sorgen

  2. das Wahlsystem zu reformieren

Alle bis auf 3 Staaten - Georgia, North Dakota und South Carolina - haben den 25. Zusatzartikel verabschiedet.

Arkansas Alaska Arizona, Alabama Kalifornien Colorado
Connecticut Delaware Florida Hawaii Indiana Idaho
Iowa Illinois Kansas Kentucky Louisiana Minnesota
Maryland Mississippi Missouri Maine Massachusetts Michigan
Montana New Hampshire New-Mexiko New York New Jersey Nebraska
Nevada North Carolina Oklahoma Oregon Ohio Pennsylvania
Rhode Island Süddakota Tennessee Texas Utah Vermont
Virginia Wyoming Washington West Virginia Wisconsin


Die Ratifizierung wurde am 10. Februar 1967 abgeschlossen.


Der EINZIGE Rockefeller, der das Weiße Haus erreicht, ist Präsident Bill Clinton – der Sohn von Winthrop Rockefeller

Dank Gott dass der EINZIGE Rockefeller, der bisher die Weißen erreicht hat, ist William Jefferson Clinton - das Sohn von Winthrop Rockefeller!!

Stellen Sie sich die finanzielle Schlagkraft vor, die es braucht, um eine Verfassungsänderung zu verabschieden. Es erfordert die totale Kontrolle des Senats, des Repräsentantenhauses und der meisten der 50 Bundesstaaten. Während der Senatsanhörung zur Ernennung Nelsons im Jahr 1974 wurden verschiedene Versuche unternommen, die Rockefeller-Milliarden zu schätzen. Keine kam auch nur in die Nähe. Eine erwähnte Zahl war 70 Milliarden Dollar.

Nachrichtenwoche (im Besitz von Rockefeller) sagt, dass das Vermögen "außerhalb der Berechnung" lag

Allen, Gary. Die Rockefeller-Datei. '76 Presse, Seal Beach, CA, 1976.

Bayh, Birke. Einen Herzschlag entfernt. Die Bobbs-Merrill Co., Indianapolis und New York, 1968.

Feerick, John D. Von Failing Hands: Die Geschichte der Präsidentennachfolge. Fordham University Press, New York, 1965.

Feerick, John, D. Der fünfundzwanzigste Zusatzartikel, seine vollständige Geschichte und seine früheste Anwendung. Fordham University Press, New York, 1976.

Josephson, Emanuel. Die Verschwörung der Federal Reserve und Rockefellers. Chedney Press, New York, 1968.

Kramer, Michael & Roberts, Sam. I Never Wanted to be Vice President of Anything, An Investigative Biography of Nelson Rockefeller. Basic Books, New York, 1976.

Rogers, William. Rockefeller's Follies: An Unauthorized View of Nelson A. Rockefeller. Stein & Day, New York, 1966.

Sobel, Lester (Editor). Presidential Succession, Ford, Rockefeller & the 25th Amendment. Facts on File, New York, 1975.


Rockefeller assumes VP duties

WASHINGTON -- Nelson A. Rockefeller was late for work today in his first day as vice president but quickly took over the duties of his sole constitutional job -- presiding in the Senate.

Rockefeller, sworn in Thursday night as the nation's 41st vice president, arrived several minutes after the Senate opened its doors at 9 a.m. EST, apparently a victim of the morning traffic jam in Washington.

Carrying a black leather copy of the Senate rules, the former New York governor was greeted by GOP leaders Hugh Scott and Robert Griffin and Assistant Democratic leader Robert Byrd went through the formalities of opening the Senate.

Rockefeller then took over the presiding officer's chair from Sen. Thomas Mclntyre, DN. H., who was filling in.

He listened to Scott complain that Congress has been passing too many laws and should take time to review what it has done before embarking on more legislation. Byrd gave a synopsis of the accomplishments of the last session of 93rd Congress.

Scott, before the Senate began its last day of the session, told reporters that "the things he (Rockefeller) is called upon to do he will do exceedingly well."

Scott said that one of Rockefeller's key abilities is "attracting talented people" into government "and that's what we need.

"At last we're playing with a the 41st vice president, full deck," Scott said, referring to the four months during which the nation was without a vice president.

There were indications during the swearing-in ceremony Thursday night that Rockefeller would be the most active vice president in history. He pledged to help President Ford deal with the country's worsening economy.

The televised ceremony came two hours after the House voted 287-128 to confirm him as the 41st vice president.

For Rockefeller, 66, it was the end of a four-month political battle that has brought him the closest he has ever come to the presidency, which he tried three times to gain but failed.

For Ford, who has come under severe criticism for his handling of the economy, there was the hope that Rockefeller would be able to bring new talent and a fresh approach to the problems of inflation and recession.

Ford reportedly was considering appointing Rockefeller to head a new Domestic Policy Board designed to chart a new course for the administration on the economy.

He has said Rockefeller will be "a full working partner" In his administration.

Many members of Congress said they voted for Rockefeller's confirmation because they felt his ability to attract talented people into government would help Ford as President.

A few believe Rockefeller will turn out to be an "acting president" under Ford.

"This is a period In which our country faces tremendous difficulties," the former New York governor told members of Congress who crowded in to watch the swearing-in, the first event ever televised in the Senate chamber.

"But there is nothing wrong with America that Americans cannot right," Rockefeller said.


Inhalt

Nelson was born to the very wealthy Rockefeller Family. Nelsons father (John D. Rockefeller Jr.) married Abby Aldrich Rockefeller (Nelson's mother) in 1901, 7 years before Nelsons birth. Abby was the daughter of Nelson W. Aldrich, who was a civil war veteran, Representative and Senator from Rhode Island.

Nelson was born on July 8th 1908 in Bar Harbor Maine. He was the second son of John. For Nelsons early years he went to school at Lincoln School in New York. Nelson Graduated college in 1930. Most of Nelsons following years were filled with him being employed in multiple family jobs.

Early Political Years

Before gaining any political offices Nelson was able to become fluent in Spanish. Because of Nelsons fluency in Spanish and his pressure on Roosevelt he was hired by the Administration and became the Coordinator of inter American Affairs.


Nelson Rockefeller – Vice Presidential Nomination (1974)

The original Constitution provided no mechanism for choosing a new Vice President in the event of the incumbent’s death or resignation. The current arrangement, that the President may nominate a new Vice President whenever a vacancy occurs, didn’t exist until the Twenty-Fifth Amendment was ratified in 1967 shortly after the Kennedy assassination. Sixteen of the thirty-seven pre-25th Amendment Vice Presidents (43%) either died in office, resigned, or succeeded a dead president. Of VPs 4 (George Clinton) through 21 (Thomas Hendricks), ten of them (56%) didn’t complete their terms. Some of these vacancies were remarkably long: the United States had no Vice President from November 23, 1814 to March 4, 1817 April 4, 1841 to March 4, 1845 July 9, 1850 to March 4, 1853 April 18, 1853 to March 4, 1857 April 15, 1865 to March 4, 1869 September 19, 1881 to March 4, 1885 November 25, 1885 to March 4, 1889 September 14, 1901 to March 4, 1905 and April 12, 1945 to January 20, 1949.

Section 2 of the Twenty-Fifth Amendment—that “[w]henever there is a vacancy in the office of the Vice President, the President shall nominate a Vice President who shall take office upon confirmation by a majority vote of both Houses”—has been invoked only twice in its short history. Richard Nixon nominated Congressman Gerald Ford to the office after Spiro Agnew resigned rather than endure impeachment proceedings (too bad for those of us who wonder whether Agnew would have attempted to preside over his own impeachment trial as President of the Senate). And eleven days after Ford succeeded his own nominator as president, he nominated Nelson Rockefeller of New York to be Vice President:

Although explaining to Ford that he was “just not built for standby equipment,” he eventually consented to the nomination. “It was entirely a question of there being a Constitutional crisis and a crisis of confidence on the part of the American people. . . . I felt there was a duty incumbent on any American who could do anything that would contribute to a restoration of confidence in the democratic process and in the integrity of government.” He was sworn in as Vice President on December 19, 1974, after four months of confirmation hearings. That process produced an interesting report, “Probing the Rockefeller Fortune.” (Occupy One Observatory Circle!)

Other than the passage of ordinary legislation and the proposal of constitutional amendments, the vice-presidential confirmation power represents one of only two ways in which both houses of Congress may act jointly on the same question. The other is also found in the Twenty-Fifth Amendment (Section 4): the Vice President becomes acting President if two-thirds of both houses of Congress determine (within certain temporal constraints) that the President is “unable to discharge the powers and duties of his office.”


Rockefeller sworn in as vice president, Dec. 19, 1974

On this day in 1974, Nelson Rockefeller, a former 14-year governor of New York and a dynastic scion of one of the nation’s wealthiest families, was sworn in as the 41st vice president of the United States after being confirmed by Congress.

President Gerald Ford had nominated Rockefeller for the post four months earlier. Ford, also a recently appointed vice president, acted on the Rockefeller appointment 11 days after President Richard Nixon had resigned in disgrace on Aug. 9 as a consequence of the Watergate scandal.

Although he had said he was “just not built for standby equipment,” Rockefeller accepted the nomination. “It was entirely a question of there being a constitutional crisis and a crisis of confidence on the part of the American people,” Rockefeller said. “I felt there was a duty incumbent on any American who could do anything that would contribute to a restoration of confidence in the democratic process and in the integrity of government.”

In November 1975, Rockefeller told Ford that he did not want to be his running mate in 1976 since “I didn’t come down [to Washington] to get caught up in party squabbles, which only make it more difficult for the president in a very difficult time.”

Ford, a moderate Republican from Michigan, acceded to pressure from GOP conservatives by elevating Sen. Bob Dole (R-Kan.) to the ticket. Ford remains, 36 years later, the last president to not have his vice president as his running mate.

Ford later said not choosing Rockefeller was one of the biggest political mistakes he ever made. With Dole on the ticket, Ford narrowly lost to Jimmy Carter, a former Georgia Democratic governor.

SOURCE: “THE IMPERIAL ROCKEFELLER: A BIOGRAPHY OF NELSON A. ROCKEFELLER,” BY JOSEPH PERSICO (1982)


Inhalt

The Senate approved the nomination of Nelson Rockefeller on December 10, 1974 by a vote of 90 to 7. [4] The following week, on December 19, the House of Representatives gave its approval, 287 to 128. [5]

1974 U.S. Senate
Vice presidential
confirmation vote:
Party Total votes
Demokratisch Republikaner Konservativ Unabhängig
Jawohl 52 36 1 1 90 ( 92.8%)
Nein 4 3 0 0 7 ( 7.2%)
Result: Confirmed
1974 U.S. House
Vice presidential
confirmation vote:
Party Total votes
Demokratisch Republikaner
Jawohl 134 153 287 ( 69.2%)
Nein 98 30 128 ( 30.8%)
Result: Confirmed

  1. ^ Glass, Andrew (19 December 2012). "Rockefeller sworn in as vice president, Dec. 19, 1974". Politico . Retrieved 5 October 2015 .
  2. ^
  3. Kincade, Vance (2000). Heirs Apparent: Solving the Vice Presidential Dilemma. Greenwood Publishing Group. P. 35. ISBN9780275968663 . Retrieved 5 October 2015 .
  4. ^ einBCD
  5. "Nelson Aldrich Rockefeller, 41st Vice President (1974-1977)". US Senate. US Senate . Retrieved 5 October 2015 .
  6. ^
  7. "To confirm the nomination of Nelson A. Rockefeller to be Vice-President of the U.S."govtrack.us. U.S. Senate–December 10, 1974 . Retrieved February 12, 2019 .
  8. ^
  9. "To agree to H.Res. 1511, confirming Nelson A. Rockefeller as Vice President of the United States". govtrack.us. U.S. House–December 19, 1974 . Retrieved February 12, 2019 .
    , Ron Nessen Papers at the Gerald R. Ford Presidential Library. , YouTube.
  • United States Congress. "1974 United States vice presidential confirmation (id: R000363)". Biographical Directory of the United States Congress. , Contains details on the collection of public and private papers available to researchers at the Center.

This article related to the politics of the United States is a stub. Sie können Wikipedia helfen, indem Sie es erweitern.


Nelson Rockefeller

Nelson Aldrich Rockefeller was the third son of John D. Rockefeller Jr. and the grandson of the founder of Standard Oil. He was active in philanthropy and art collecting, but he is best remembered as the first of the Rockefellers to successfully enter elective politics. Rockefeller, born in Bar Harbor, Maine, on July 8, 1908, was named after his maternal grandfather, Rhode Island Senator Nelson W. Aldrich. From an early age, Nelson was the leader of his four brothers and one sister: Abby Rockefeller Mauzé, John Davison Rockefeller III, Laurance Spelman Rockefeller, Winthrop Rockefeller, and David Rockefeller. He attended school in New York City and graduated from Dartmouth College in Hanover, New Hampshire, in 1930. His parents, Rockefeller Jr. and Abby Greene Aldrich, were active in art collecting, and Nelson quickly gained a role in promoting the work of new American artists in the Museum of Modern Art in mid-town Manhattan, New York. It led to an immediate controversy when one of the murals depicted big American capitalists, including a Rockefeller, as gangsters like Al Capone. Nelson kept the art but displayed it as inconspicuously as possible. During the World War II years, Rockefeller took positions with the State Department and focused on Latin American affairs. Afterward, he chaired the International Development Advisory Board, which was part of Truman's Point Four Program. The purpose of the Point Four Program was to give technical assistance in education, public health, industry, and especially agriculture, to developing nations to lessen their chances of being overtaken by communism. He also returned to the management of Rockefeller philanthropic interests. With the election of Dwight D. Eisenhower as President, Rockefeller returned to Washington, D.C., and served as chair of the President's Advisory Committee on Government Organization, and later as a Department of Health, Education and Welfare undersecretary. In 1958, he won the New York governorship as a Republican, a position he held from 1959 to 1973. Governor Rockefeller engaged in such large building projects as converting the State University of New York into the largest public higher education system in the United States and such major highways as the Long Island, the Southern Tier, the Adirondack, and Interstate Eight, which advanced New York State’s road transportation. He also established the toughest anti-drug laws in the country regarding the possession and sale of cocaine and heroine, some of which remain on the books. As a part of his liberal plans, he created more low-income housing, with unprecedented power given to the New York State Urban Development Corporation, which could override local zoning, condemn property, and develop creative financing schemes to carry out desired development. To pay for those building projects, Rockefeller established approximately 230 public-benefit authorities like the U.D.C., which issued bonds with a higher interest rate than what the state would have charged. He also raised the minimum wage for workers higher than in any other state at the time. He managed to increase the state budget from $2.04 billion in 1959-60 to $8.8 billion in 1973-74 when he left office, during a time of overall state economic decline. In 1961, Rockefeller's most promising son and cum laude Harvard graduate, Michael, was lost while attempting to reach remote villages in his native catamaran in the interior of Papua, New Guinea, at age 23. When Michael encountered rough water, he decided to swim ashore for help. Nelson organized an extensive search but his son was never found. Rockefeller unsuccessfully campaigned for the presidency in 1960, 1964, and 1968 but when Richard M. Nixon resigned the presidency in 1974, he came the closest he would in his public career of reaching the highest political office. Vice President Gerald Ford became President, under the provisions of the Twenty-fifth Amendment to the Constitution, and was required to designate a replacement for the office of Vice President. He chose Nelson Rockefeller, who was sworn in on December 19, 1974, and served until the end of Ford’s term in January, 1977. He died on January 26, 1979 of a heart attack and was cremated soon after. His ashes were buried at the family estate in Pocantico Hills, New York. He was said to have been worth $1 billion at the time of his death. Rockefeller was considered one of the leaders of the moderate wing of the Republican Party, and is hailed as an example of one of the outstanding figures of the 񓟈s and 1970s Republican" movement. Republicans who hold similar views to his are often called "Rockefeller Republicans."


Schau das Video: Was Rockefeller eaten by cannibals? - BBC News