Hauptindex: D

Hauptindex: D

D

Dagworth, Sir Thomas (gest. 1352)
Dahlgren, USS (DD-187)
Dahme, Kampf, 7. September 1813 (Preußen)
Dai-chi Osaka Sensha (Erster Osaka-Panzer)/ Nummer 1 Chi-i
Dakota, Douglas (DC-3/C-47)
Tal, USS (DD-4)
Tal, USS (DD-290)
Dallas, USS (DD-199)
Damietta, Belagerung von, 25. Oktober-19. Dezember 1169
Dampierre, Auguste-Marie-Henri Picot, Comte de (1756-1793)
Danzig, Belagerung von, 18. März-27. Mai 1807
Danzig, Belagerung von, 24. Januar-29. November 1813
Darius I. der Große (reg.522-486)
Darius II. (reg. 423-404 v. Chr.)
Dart, Blackburn
Dartmouth, HMS
Darum, Belagerung von, Mitte Dezember 1170
Dassault-Breguet Super Etendard.
Daun, Leopold, Graf von, 1705-1766
Davis, USS (DD-65)
Davout, Marschall Louis-Nicolas, Herzog von Auerstädt, Prinz von Eckmühl, 1770-1823
Dayton, USS (CL-78)
Dayton, USS (CL-105)
D-Klasse Zerstörer (1912)
D-Day, 6. Juni 1944: Hauptartikel
D-Day, 6. Juni 1944: British Airborne Operations
D-Day, 6. Juni 1944: US Airborne Operations
Decatur, USS (DD-5)
Täuschung
Dezimieren
Dee, HMS (1903)
Verteidigung HMS
Verteidigungslogistik in der Militärgeschichte – Eine Analyse: Teil 1
Verteidigungslogistik in der Militärgeschichte – Eine Analyse: Teil 2
Verteidigungslogistik in der Militärgeschichte – Eine Analyse: Teil 3
Verteidigungslogistik in der Militärgeschichte – Eine Analyse: Teil vier
Trotzig, Boulton Paul
Dego, Schlacht von, 14.-15. April 1796
Degsastan, Schlacht von, 603
de Havilland D.H.91 Albatross
de Havilland Mücke
de Havilland Vampir (D.H 100, D.H 113, D.H 115)
Deining, Kampf vom 22. August 1796
Schlachtschiffe der Delaware-Klasse
Delhi, Schlacht von, c.November-Dezember 1525
Delium, Schlacht von 424 v.
Della Rovere, Francesco Maria I., Herzog von Urbino, 1490-1538
DeLong, USS (DD-129)
Delphinium, Belagerung von, 406 v. Chr.
Delphy, USS (DD-261)
Delta-Dart (Convair F-106)
Delville Wood, Schlacht am 15. Juli bis 3. September 1916
Delzons, General Alexis-Joseph, Baron, 1775-1812
Demaratus, König von Sparta (fl.510-480 v. Chr.)
Demetrius I. Poliorketes (336-283 v. Chr.)
Halbbrigade, französische Armeeeinheit (ab 1792)
Dämon, Hawker
Dempsey, Generalleutnant Miles, 1896-1969
Dänemark, deutscher Einmarsch, 9. April 1940
Dennewitz, Kampf vom 6. September 1813
Delle, USS (DD-116/APD-9)
Denver, USS (CL-58)
Deorham, Schlacht von (England), 577
Derby, Thomas Stanley, Graf von, c.1433-1504
Dercylidas (fl. 411-394 v. Chr.)
Schlachtkreuzer der Derfflinger-Klasse
Derfflinger, SMS
Dermbach, Schlacht am 4. Juli 1866
Derwent, HMS (1903)
Wüstenkrieg (1940-1943)
Verzweifelt, HMS (1896)
Dessaix, General Joseph-Marie, Comte, 1764-1834
Dessau, Schlacht am 25. April 1626 (Deutschland)
Dessau, Kampf vom 12. Oktober 1813
Detroit, Schlacht am 16. August 1812
Detroit, USS (CL-8)
Detroit-Lockheed YP-24
Dettingen, Schlacht am 27. Juni 1743 (Bayern)
Schlachtschiffe der Deutschland-Klasse
Deuline, Waffenstillstand, Januar 1619
Devers, Jacob Loucks, 1887-1979
Devicotah, Belagerung von, April 1749
Devolution, Krieg von (1667-68)
Erstklassige Panzerkreuzer der Devonshire-Klasse
Dewoitine D.520
Dewoitine D.521
Dewoitine D.522
Dewoitine D.523
Dewoitine D.524
Dewoitine SE.520Z
Dewoitine D.551
Geschicklichkeit, Operation - New Britain Campaign, 16. Dezember 1943 bis 9. März 1944
D.H.1, Klimaanlage
D.H.2, Klimaanlage
D.H.3, Klimaanlage
D.H.4, Klimaanlage
D.H.5, Klimaanlage
D.H.6, Klimaanlage
D.H.7 Jäger, Airco
D.H.8 C.O.W. Gun Fighter, Airco
D.H.9, Klimaanlage
D.H.9A, Klimaanlage
D.H.10 Amiens, Klimaanlage
D.H.11 Oxford, Airco
D.H.12 Day Bomber, Airco
D.H.13 Nicht benutzt
D.H.14 Okapi, Airco
D.H.15 Gazelle, Klimaanlage
Geschützte Kreuzer der Diadem-Klasse
Diadochkrieg, Erster, 322-320 v. Chr.
Diadochkrieg, Zweiter, 319-316 v. Chr.
Diadochkrieg, Dritter, 315-311 v. Chr.
Diadochkrieg, Vierter, 307-301 v. Chr.
Diadochenkriege, 323-280 v. Chr.
Diadochen
Diamant, HMS
Diana, HMS
Diaz, Armando, 1861-1928, italienischer General
Dibalpur, Belagerung, Mitte Januar 1524
Dickerson, USS (DD-157/APD-21)
Dido, HMS
Diebitsch, Feldmarschall Hans Karl Friedrich Anton, Graf von, 1785-1831
Dieppe, Razzia am 19. August 1942, (erster Teil)
Dieppe Raid, 19. August 1942 (Teil 2)
Diersheim, Schlacht von, 20.-21. April 1797
Dietrich, Josef ‚Sepp‘, 1892-1966
Dingtao/ Ting-t'ao, Schlacht von, 208 v. Chr.
Dirschau, Schlacht von, 17.-18. August 1627
Graben, Schlacht der, 627 n. Chr.
Divitiacus, fl.58-57 v.
Doflug D-3802/ Morane-Saulnier M.S.540
Doflug D-3803
Dogger Bank, Seeschlacht vom 24. Januar 1915
Dohna, Kampf vom 8. September 1813 (Sachsen)
Puppenmann, Friedrich, 1876-1944
Dolnitz, Kampf, 17. September (Böhmen)
Dombrowski, Jan Henryk, 1755-1818)
Domon, General Jean-Simon, Baron, 1774-1830
Donna Maria oder Venta de Urroz, Kampf vom 31. Juli 1813
Doon, HMS (1904)
Doria, Andrea, 1466-1560
Dorieus' Expedition nach Sizilien, um 510 v. Chr.
Doris, HMS
Dormans, Schlacht am 10. Oktober 1575
Dornier Do 17 (John Rickard)
Dornier Do 17 (Peter Antill)
Dornier Do 18
Dornier Do 215
Dorsey, USS (DD-117/ DMS-1)
Doryläum, Schlacht von, 1. Juli 1097
Douglas A-2
Douglas A-3 Skywarrior
Douglas A-24 Todesfee
Douglas A-26/ B-26 Eindringling
Douglas A-33
Douglas AC-47A Kampfhubschrauber
Douglas, Archibald, Earl of Wigtown, fünfter Earl of Douglas, c.1391-1439
Douglas B-7
Douglas B-18 Bolo
Douglas B-22 Bolo
Douglas B-23 Drache
Douglas BT-1
Douglas BT-2
Douglas C-1
Douglas C-29
Douglas C-32
Douglas C-33
Douglas C-34
Douglas C-38
Douglas C-39
Douglas C-41
Douglas C-41A
Douglas C-42
Douglas C-47 Skytrain
Douglas C-48
Douglas C-49
Douglas C-50
Douglas C-51
Douglas C-52
Douglas C-53 Skytrooper
Douglas C-54 Skymaster
Douglas C-68
Douglas C-74 Globemaster I
Douglas C-84
Douglas C-110
Douglas C-117
Douglas C-118/ R6D Liftmaster
Douglas C-124 Globemaster II
Douglas C-132
Douglas C-133 Cargomaster
Douglas Dakota I
Douglas Dakota II
Douglas Dakota III
Douglas Dakota IV
Douglas DB-7/ A-20 Havoc/ Boston
Douglas DC-1
Douglas DC-2
Douglas DC-3 / C-47 Dakota
Douglas O-2
Douglas O-5
Douglas O-7
Douglas O-8
Douglas O-9
Douglas O-22
Douglas O-25
Douglas O-29
Douglas O-31
Douglas O-32
Douglas O-34
Douglas O-35
Douglas O-38
Douglas O-43
Douglas O-46
Douglas O-48
Douglas O-53 Chaos
Douglas OA-3 Delfin (C-21)
Douglas OA-4 Delfin (C-26)
Douglas OD-1
Douglas RD
Douglas R2D-1
Douglas R3D
Douglas R4D (DC-3/C-47)
Douglas R4D-8 (Super-DC-3)
Douglas R5D
Douglas SBD Dauntless
Douglas TBD Verwüster
Douglas XA-42/ XB-42 Mixmaster
Douglas XB-19 (BLR-2)
Douglas XB-31
Douglas XB-43
Douglas XC-112
Douglas XC-114
Douglas XC-115
Douglas XC-116
Douglas XCG-17
Douglas XO-14
Douglas XO-36
Douglas YB-11/ YO-44/ YOA-5
Taube, HMS (1898)
Downes, USS (DD-45)
Untergang, Operation (Geplante Invasion Japans, 1945), Teil 1
Untergang, Operation (Geplante Invasion Japans, 1945), Teil Zwei
Untergang, Operation (Geplante Invasion Japans, 1945), Teil Drei
Untergang, Operation (Geplante Invasion Japans, 1945), Teil Vier
Downs, Schlacht der (Seeschlacht), 21. Oktober 1639
Doyen, USS (DD-280)
Dr.1 Dreidecker, Fokker
Erstklassige Panzerkreuzer der Drake-Klasse
Drayton, USS (DD-23)
Schlachtschiff HMS
Drepanum, Schlacht von 249 v.
Drepanum, Belagerung von 242-241 v.
Dresden, Schlacht am 26.-27. August 1813
Dresden, Schlacht am ersten Tag (26. August 1813)
Dresden, Schlacht am zweiten Tag (27. August 1813)
Leichte Kreuzer der Dresden-Klasse
Dresden, Belagerung von (10. Oktober-11. November 1813)
Dresden, SMS
Dresden, Vertrag vom 25. Dezember 1745
Dreux, Schlacht von, 19. Dezember 1562
Drewry's Bluff, Schlacht am 15. Mai 1862
Drewry's Bluff, 16. Mai 1864
Drina, Schlacht am 8.-17. September 1914 (Serbien)
Fluss Driniumor, Schlacht am 10. Juli bis 25. August 1944
Driefontein, Schlacht von, 10. März 1900
Drouot, General Antoine, Comte, 1774-1847
Dubail, Auguste, 1851-1934, französischer General
Dublin, HMS
Ducetius, König von Sikel, fl.461-440 v. Chr.
du Guesclin, Bertrand, Constable von Frankreich
Duhesme, Philibert Guillaume, 1766-1815
First-Class-Kreuzer der Duke of Edinburgh-Klasse
Herzog von Edinburgh HMS
Dubai, USS (CL-87)
Dumas, General Mathieu Comte, 1753-1837
Dumnorix, d.54 v.
Dumouriez, Charles François, 1739-1823
Dumpu, Schlacht von, 8.-13. Dezember 1943
Dunbar, Schlacht von 1296
Schlachtschiffe der Duncan-Klasse
Duncan, HMS
Duncan, USS (DD-46)
Dundalk, Schlacht von, 1318 (Irland)
Dungeness, Schlacht von, 30. November 1652
Dünkirchen, Evakuierung vom 27. Mai bis 4. Juni 1940 (Operation Dynamo)
Dünkirchen, Belagerung von, 23. August-8. September 1793
Dunstanburgh Castle, Belagerung von, Dezember 1462
Du Pont, USS (DD-152/AG-80)
Dupplin Muir, Schlacht von, 1332

Durchbruchswagen 1
Durchbruchswagen 2
Dürnstein, Schlacht am 11. November 1805
Durutte, General Pierre-François-Joseph, Comte, 1767-1827
Färber, USS (DD-84)
Dynamo, Operation, Evakuierung aus Dünkirchen, 27. Mai-4. Juni 1940
Dyrrhachium, Belagerung von März-Mai 48 v. Chr.
Dyrrhachium, Schlacht, 20. Mai 48 v. Chr.


Wikinger

Von etwa 800 n. Chr. bis zum 11. Jahrhundert verließen viele Skandinavier ihre Heimat, um anderswo ihr Glück zu suchen. Diese seefahrenden Krieger –, die zusammen als Wikinger oder Nordmänner (“Northmen”) bekannt sind, begannen mit Überfällen an Küstenstandorten, insbesondere ungeschützten Klöstern, auf den britischen Inseln. In den nächsten drei Jahrhunderten würden sie als Piraten, Räuber, Händler und Siedler in weiten Teilen Großbritanniens und des europäischen Kontinents sowie in Teilen des heutigen Russlands, Islands, Grönlands und Neufundlands ihre Spuren hinterlassen.


Inhalt

Anfang Bearbeiten

Google hat seinen Ursprung in "BackRub", einem Forschungsprojekt, das 1996 von Larry Page und Sergey Brin als Doktoranden an der Stanford University im kalifornischen Stanford ins Leben gerufen wurde. [2] Das Projekt umfasste zunächst einen inoffiziellen "dritten Gründer", Scott Hassan, den leitenden Programmierer, der einen Großteil des Codes für die ursprüngliche Google-Suchmaschine schrieb, aber er ging, bevor Google offiziell als Unternehmen gegründet wurde [3] [4] Hassan machte eine Karriere in der Robotik und gründete 2006 die Firma Willow Garage. [5] [6]

Auf der Suche nach einem Dissertationsthema hatte Page unter anderem überlegt, die mathematischen Eigenschaften des World Wide Web zu erforschen und seine Linkstruktur als riesigen Graphen zu verstehen. [7] Sein Vorgesetzter, Terry Winograd, ermutigte ihn, diese Idee zu wählen (die Page später als "der beste Ratschlag, den ich je bekommen habe" [8] bezeichnete) und Page konzentrierte sich auf das Problem herauszufinden, welche Webseiten auf eine bestimmte Seite verweisen , basierend auf der Überlegung, dass die Anzahl und Art dieser Backlinks wertvolle Informationen über diese Seite sind (mit Blick auf die Rolle von Zitaten im wissenschaftlichen Publizieren). [7] Page teilte Hassan seine Ideen mit, der mit dem Schreiben des Codes begann, um die Ideen von Page zu implementieren. [3]

Das Forschungsprojekt erhielt den Spitznamen "BackRub" und wurde bald von Brin unterstützt, der durch ein Graduiertenstipendium der National Science Foundation unterstützt wurde. [9] Die beiden hatten sich im Sommer 1995 zum ersten Mal kennengelernt, als Page zu einer Gruppe potenzieller neuer Studenten gehörte, die Brin sich freiwillig gemeldet hatte, um eine Tour über den Campus und das nahegelegene San Francisco zu geben. [7] Sowohl Brin als auch Page arbeiteten am Stanford Digital Library Project (SDLP). Das Ziel des SDLP war "die Entwicklung der Basistechnologien für eine einzige, integrierte und universelle digitale Bibliothek" und wurde unter anderem von der National Science Foundation finanziert. [9] [10] [11] [12]

Der Webcrawler von Page begann im März 1996 mit der Erkundung des Webs, wobei Pages eigene Stanford-Homepage der einzige Ausgangspunkt war. [7] Um die Backlink-Daten, die für eine bestimmte Webseite gesammelt werden, in ein Maß für die Wichtigkeit umzuwandeln, haben Brin und Page den PageRank-Algorithmus entwickelt. [7] Bei der Analyse der Ausgabe von BackRub, die für eine bestimmte URL aus einer Liste von nach Wichtigkeit geordneten Backlinks bestand, erkannten die beiden, dass eine auf PageRank basierende Suchmaschine bessere Ergebnisse liefern würde als bestehende Techniken (bestehende Suchmaschinen zu dieser Zeit im Wesentlichen rangiert). Ergebnisse entsprechend der Häufigkeit des Vorkommens des Suchbegriffs auf einer Seite). [7] [13]

Überzeugt davon, dass die Seiten mit den meisten Links zu ihnen von anderen hochrelevanten Webseiten die relevantesten Seiten im Zusammenhang mit der Suche sein müssen, haben Page und Brin ihre These im Rahmen ihres Studiums getestet und den Grundstein für ihre Suchmaschine gelegt. [14] Die erste Version von Google wurde im August 1996 auf der Stanford-Website veröffentlicht. Es nutzte fast die Hälfte der gesamten Netzwerkbandbreite von Stanford. [fünfzehn]

Einige grobe Statistiken (vom 29. August 1996)

Indexierbare HTML-URLs insgesamt: 75,2306 Millionen

Gesamter heruntergeladener Inhalt: 207.022 Gigabyte

.

BackRub ist in Java und Python geschrieben und läuft auf mehreren Sun Ultras und Intel Pentiums mit Linux. Die primäre Datenbank wird auf einem Sun Ultra II mit 28 GB Festplatte gespeichert. Scott Hassan und Alan Steremberg haben viel sehr talentierte Umsetzungshilfe geleistet. Auch Sergey Brin hat sich sehr engagiert und gebührt vielen Dank.

Scott Hassan und Alan Steremberg wurden von Page und Brin als kritisch für die Entwicklung von Google genannt. Rajeev Motwani und Terry Winograd verfassten später gemeinsam mit Page und Brin den ersten Artikel über das Projekt, der PageRank und den ersten Prototyp der Google-Suchmaschine beschreibt, der 1998 veröffentlicht wurde. Héctor García-Molina und Jeff Ullman wurden auch als Mitwirkende an der Projekt. [17]

PageRank wurde von einem ähnlichen PageRank- und Site-Scoring-Algorithmus beeinflusst, der zuvor für RankDex verwendet und 1996 von Robin Li entwickelt wurde. Das 1998 eingereichte Patent von Larry Page für PageRank enthält ein Zitat von Lis früherem Patent. Später entwickelte Li später die chinesische Suchmaschine Baidu im Jahr 2000. [18] [19] [20]

Ende der 1990er Jahre Bearbeiten

Ursprünglich verwendete die Suchmaschine die Website von Stanford mit den Domains google.stanford.edu [21] und z.stanford.edu. [22] Die Domäne google.com wurde am 15. September 1997 registriert. Sie gründeten ihre Firma offiziell, Google, am 4. September 1998 in der Garage ihrer Freundin Susan Wojcicki in Menlo Park, Kalifornien. Wojcicki wurde schließlich Führungskraft bei Google und ist jetzt CEO bei YouTube.

Sowohl Brin als auch Page waren gegen die Verwendung von Werbe-Pop-ups in einer Suchmaschine oder ein Modell der "werbefinanzierten Suchmaschinen" und schrieben 1998 während ihrer Studienzeit eine Forschungsarbeit zu diesem Thema. Sie änderten ihre Meinung früh und ließen einfache Textanzeigen zu. [23]

Ende 1998 hatte Google einen Index von etwa 60 Millionen Seiten. [24] Die Homepage war noch mit "BETA" gekennzeichnet, aber ein Artikel in Salon.com argumentierte bereits, dass die Suchergebnisse von Google besser seien als die von Konkurrenten wie Hotbot oder Excite.com und lobte sie als technologisch innovativer als die überladenen Portalseiten (wie Yahoo!, Excite.com, Lycos, Netscapes Netcenter, AOL.com, Go.com und MSN.com), die zu dieser Zeit, während der wachsenden Dotcom-Blase, als "die Zukunft des Webs" angesehen wurden “, insbesondere von Börseninvestoren. [24]

Anfang 1999 beschlossen Brin und Page, Google an Excite zu verkaufen. Sie gingen zu Excite-CEO George Bell und boten ihm an, es für 1 Million US-Dollar zu verkaufen. Er lehnte das Angebot ab. Vinod Khosla, einer der Risikokapitalgeber von Excite, sprach das Duo auf 750.000 Dollar herab, aber Bell lehnte es dennoch ab. [25]

Im März 1999 zog das Unternehmen in ein Büro in der 165 University Avenue in Palo Alto um, wo mehrere andere namhafte Technologie-Startups aus dem Silicon Valley ansässig sind. [26] Nachdem das Unternehmen schnell aus zwei anderen Standorten herausgewachsen war, pachtete das Unternehmen 2003 einen Gebäudekomplex in Mountain View, 1600 Amphitheatre Parkway von Silicon Graphics (SGI). [27] Das Unternehmen ist seitdem an diesem Standort geblieben, und der Komplex hat seitdem als Googleplex bekannt (ein Wortspiel mit dem Wort googolplex, einer Zahl, die gleich 1 ist, gefolgt von einem googol aus Nullen). Im Jahr 2006 kaufte Google die Immobilie von SGI für 319 Millionen US-Dollar. [28]

2000er Bearbeiten

Die Suchmaschine Google fand unter der wachsenden Zahl von Internetnutzern eine treue Anhängerschaft, die ihr schlichtes Design mochte. [29] Im Jahr 2000 begann Google mit dem Verkauf von Anzeigen in Verbindung mit Suchbegriffen. [2] Die Anzeigen waren textbasiert, um ein übersichtliches Seitendesign zu gewährleisten und die Seitenladegeschwindigkeit zu maximieren. [2] Keywords wurden basierend auf einer Kombination aus Preisgebot und Klicks verkauft, wobei die Gebote ab 0,05 USD pro Klick begannen. [2] Dieses Modell des Verkaufens von Keyword-Werbung wurde zuerst von Goto.com entwickelt, einem von Bill Gross gegründeten Idealab-Spin-off. [30] [31] Als das Unternehmen seinen Namen in Overture Services änderte, verklagte es Google wegen angeblicher Verletzungen der Pay-per-Click- und Bieterpatente des Unternehmens. Overture Services wurden später von Yahoo! und umbenannt in Yahoo! Suchmarketing. Der Fall wurde dann außergerichtlich beigelegt Google stimmte der Ausgabe von Stammaktien an Yahoo! im Austausch gegen eine unbefristete Lizenz. [32] [33] [34] [35] Während viele seiner Dotcom-Konkurrenten auf dem neuen Internet-Marktplatz scheiterten, gewann Google leise an Bedeutung und generierte gleichzeitig Einnahmen. [2]

Der erklärte Verhaltenskodex von Google lautet "Sei nicht böse", ein Satz, den sie sogar in ihren Prospekt (auch bekannt als "S-1") für ihren Börsengang im Jahr 2004 aufgenommen haben werden wir – als Aktionäre und in jeder anderen Hinsicht – von einem Unternehmen, das Gutes für die Welt tut, besser gedient sein, selbst wenn wir auf kurzfristige Gewinne verzichten." [36]

Im Februar 2003 erwarb Google Pyra Labs, den Eigentümer der Blogger-Website. Die Akquisition sicherte die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, Informationen aus Blog-Postings zu nutzen, um die Geschwindigkeit und Relevanz von Artikeln in einem Begleitprodukt für die Suchmaschine Google News zu verbessern.

Im Februar 2004 hat Yahoo! hat seine Partnerschaft mit Google abgebrochen und eine eigene unabhängige Suchmaschine bereitgestellt. Dies kostete Google einige Marktanteile, doch der Schritt von Yahoo! unterstrich Googles eigene Besonderheit. Das Verb "googeln" hat in eine Reihe von Sprachen Eingang gefunden (zuerst als Slang-Verb und jetzt als Standardwort), was "eine Websuche durchführen" bedeutet (ein möglicher Hinweis darauf, dass "Google" zu einer generischen Marke wird). [37]

Nach dem Börsengang stieg die Börsenkapitalisierung von Google stark an und der Aktienkurs hat sich mehr als vervierfacht. Am 19. August 2004 betrug die Anzahl der ausstehenden Aktien 172,85 Millionen, während der "Free Float" 19,60 Millionen betrug (das sind 89% im Besitz von Insidern). Google hat eine Aktienstruktur mit zwei Klassen, bei der jede Aktie der Klasse B zehn Stimmen erhält, während jede Aktie der Klasse A eine erhält. Page sagte im Prospekt, dass Google "eine Zwei-Klassen-Struktur hat, die auf Stabilität und Unabhängigkeit ausgerichtet ist und die erfordert, dass Investoren auf das Team setzen, insbesondere Sergey und ich".

Im Juni 2005 wurde Google mit fast 52 Milliarden US-Dollar bewertet und ist damit eines der weltweit größten Medienunternehmen nach Börsenwert. [38]

Am 18. August 2005 (ein Jahr nach dem ersten Börsengang) kündigte Google an, dass es 14.159.265 (eine weitere mathematische Referenz als π ≈ 3.14159265) weitere Aktien seiner Aktien verkaufen würde, um Geld zu beschaffen. Der Schritt würde den Bargeldbestand von Google auf 7 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Google sagte, es werde das Geld für den „Erwerb von komplementären Unternehmen, Technologien oder anderen Vermögenswerten“ verwenden. [39]

Mit der zunehmenden Größe von Google kam mehr Konkurrenz von großen Mainstream-Technologieunternehmen. Ein solches Beispiel ist die Rivalität zwischen Microsoft und Google. [40] Microsoft hatte seine Bing-Suchmaschine angepriesen, um der Wettbewerbsposition von Google entgegenzuwirken. Darüber hinaus bieten die beiden Unternehmen zunehmend überlappende Dienste wie Webmail (Gmail vs. Hotmail), Suche (sowohl Online- als auch lokale Desktop-Suche) und andere Anwendungen an (zum Beispiel konkurriert Microsofts Windows Live Local mit Google Earth). Zusätzlich zu einem Internet Explorer-Ersatz hat Google sein eigenes Linux-basiertes Betriebssystem namens Chrome OS entwickelt, um direkt mit Microsoft Windows zu konkurrieren. Es gab auch Gerüchte über einen Google-Webbrowser, die vor allem durch die Tatsache angeheizt wurden, dass Google Eigentümer des Domainnamens "gbrowser.com" war. [ Zitat benötigt ] Diese wurden später bewiesen, als Google Google Chrome veröffentlichte. Diese Unternehmensfehde kochte vor Gericht, als Kai-Fu Lee, ein ehemaliger Vizepräsident von Microsoft, Microsoft verließ, um für Google zu arbeiten. Microsoft verklagte seinen Schritt unter Berufung auf Lees Vertrag über das Wettbewerbsverbot (er hatte Zugang zu vielen sensiblen Informationen über Microsofts Pläne in China). Google und Microsoft haben am 22. Dezember 2005 eine außergerichtliche Einigung erzielt, deren Bedingungen vertraulich sind. [41]

Klickbetrug wurde auch für die Geschäftsstrategie von Google zu einem wachsenden Problem. George Reyes, CFO von Google, sagte auf einer Investorenkonferenz im Dezember 2004, dass "da wirklich, sehr schnell etwas getan werden muss, weil ich denke, dass es unser Geschäftsmodell möglicherweise gefährdet." [42]

Während der Hauptmarkt des Unternehmens im Bereich Webinhalte liegt, hat Google mit anderen Märkten experimentiert, beispielsweise mit Radio- und Printpublikationen. Am 17. Januar 2006 gab Google den Kauf des Radiowerbeunternehmens dMarc bekannt, das ein automatisiertes System bereitstellt, mit dem Unternehmen im Radio werben können. [43] Google startete auch ein Experiment beim Verkauf von Anzeigen seiner Werbetreibenden in Offline-Zeitungen und -Magazinen mit ausgewählten Anzeigen im Chicago Sun-Times. [44]

Während der Google-Konferenz im dritten Quartal 2005 sagte Eric Schmidt: „Wir machen nicht dasselbe wie alle anderen tun dasselbe, es ist fast immer die falsche Antwort. Wir betrachten Märkte, wie sie existieren, und gehen davon aus, dass sie von ihren bestehenden Spielern ziemlich gut bedient werden. Wir versuchen, neue Probleme und neue Märkte zu sehen, indem wir die Technologie verwenden, die andere verwenden und die wir aufbauen ."

Nach monatelangen Spekulationen wurde Google am 31. März 2006 in den Standard & Poor's 500 Index (S&P 500) aufgenommen. [45] Google ersetzte Burlington Resources, einen großen Ölproduzenten mit Sitz in Houston, der von ConocoPhillips übernommen worden war. [46] Am Tag nach der Ankündigung stieg der Aktienkurs von Google um 7%. [47]

2008 startete Google Knol, ihr eigenes Äquivalent zu Wikipedia, [48] das vier Jahre später scheiterte. [49]

Verwendung von Cookies Bearbeiten

Obwohl Google zum Zeitpunkt des Börsengangs im Jahr 2004 bereits den überwiegenden Teil seiner Einnahmen aus Werbung erzielte, [50] setzte es erst während der Finanzkrise von 2007-2008 bei Google ein HTTP-Cookie-basiertes Webtracking ein. [51] Im Jahr 2006 sahen sich die Werbeeinnahmen von Google bereits rückläufig, da "eine wachsende Zahl von Werbetreibenden sich weigerte, Display-Anzeigen von Google zu kaufen". [51] Die Finanzkrise hat Google zu einem Einstellungsstopp und möglicherweise an den Rand des Bankrotts gedrängt, wenn die Werbeeinnahmen weiter zurückgehen würden. Bei einer Marktkapitalisierung von mehr als 100 Milliarden US-Dollar hätte ein Konkurs von Google gravierende Auswirkungen auf einen von der Krise bereits stark getroffenen Aktienmarkt (siehe Bärenmarkt in den Vereinigten Staaten von 2007–2009). [51]

Im Jahr 2007 stimmte Google zu, DoubleClick für 3,1 Milliarden US-Dollar zu kaufen, was den Beginn der Verwendung von Cookie-basiertem Tracking markierte. [51] Trotz des Kaufs erzielte Google im zweiten Quartal 2009, mitten in der Rezession, nur einen Umsatz von 3 %. [52]

Google hat die beim AD-Tracking gesammelten Surfgewohnheiten zunächst standardmäßig von den von seinen anderen Diensten gesammelten Daten getrennt. Google hat diese letzte Schutzebene im Jahr 2016 entfernt und das Tracking persönlich identifizierbar gemacht. [53]

2010er Bearbeiten

Im Jahr 2011 startete das Unternehmen mit Google+ seinen vierten Vorstoß in soziale Netzwerke, nach Google Buzz (eingeführt 2010, eingestellt 2011), Google Friend Connect (eingeführt 2008, eingestellt am 1. März 2012) und Orkut (eingeführt 2004, eingestellt im Ruhestand). im September 2014 [54] )

Im November 2014 betrieb Google über 70 Niederlassungen in mehr als 41 Ländern. [55]

Im Jahr 2015 hat Google seine Beteiligungen als Holdinggesellschaft, Alphabet Inc., mit Google als führender Tochtergesellschaft neu geordnet. Google fungierte weiterhin als Dach für die Internetinteressen von Alphabet. [56] [57] [58] Am 1. September 2017 gab Google Inc. seine Pläne zur Restrukturierung als Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Google LLC, als hundertprozentige Tochtergesellschaft der als Tochtergesellschaft gegründeten XXVI Holdings, Inc. bekannt von Alphabet Inc., das Eigenkapital seiner anderen Tochtergesellschaften zu halten, einschließlich Google LLC und anderer Wetten. [59]

Am 25. Oktober 2018, Die New York Times veröffentlichte die aufdecken, „Wie Google Andy Rubin, den ‚Vater von Android‘, geschützt hat“. Das Unternehmen gab daraufhin bekannt, dass "48 Mitarbeiter in den letzten zwei Jahren entlassen wurden" wegen sexuellen Fehlverhaltens. [60] Am 1. November 2018 veranstalteten Google-Mitarbeiter einen weltweiten Streik, um gegen den Umgang des Unternehmens mit Beschwerden wegen sexueller Belästigung zu protestieren. [62] CEO Sundar Pichai soll die Proteste unterstützt haben. [63]

Die erste Finanzierung für Google als Unternehmen wurde im August 1998 in Form einer Spende von 100.000 US-Dollar von Andy Bechtolsheim, Mitbegründer von Sun Microsystems, an ein noch nicht existierendes Unternehmen gesichert. [64]

Am 7. Juni 1999 wurde eine Kapitalfinanzierungsrunde in Höhe von insgesamt 25 Millionen US-Dollar angekündigt, [65] wobei die Hauptinvestoren die konkurrierenden Risikokapitalfirmen Kleiner Perkins Caufield & Byers und Sequoia Capital waren. [64] Während Google für seine weitere Expansion noch mehr Geld benötigte, zögerten Brin und Page trotz ihrer finanziellen Probleme, das Unternehmen an die Börse zu bringen. Sie waren nicht bereit, die Kontrolle über Google abzugeben.

Nach Abschluss der 25-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde ermutigte Sequoia Brin und Page, einen CEO einzustellen. Brin und Page akzeptierten schließlich und stellten Eric Schmidt im März 2001 als ersten CEO von Google ein. [66]

Im Oktober 2003 wandte sich Microsoft während der Diskussion über einen möglichen Börsengang (IPO) an das Unternehmen bezüglich einer möglichen Partnerschaft oder Fusion. [67] Der Deal kam nie zustande. Im Januar 2004 gab Google die Einstellung von Morgan Stanley und der Goldman Sachs Group bekannt, um einen Börsengang zu arrangieren. Der Börsengang soll bis zu 4 Milliarden US-Dollar einbringen.

Der Börsengang von Google fand am 19. August 2004 statt. [68] Insgesamt wurden 19.605.052 Aktien zu einem Preis von 85 US-Dollar pro Aktie angeboten. [69] Davon wurden 14.142.135 (eine weitere mathematische Referenz als √ 2 ≈ 1.4142135) von Google und 5.462.917 von verkaufenden Aktionären ausgegeben. Der Verkauf brachte 1,67 Milliarden US-Dollar ein und brachte Google eine Marktkapitalisierung von mehr als 23 Milliarden US-Dollar ein. [70] Viele Mitarbeiter von Google wurden sofort Papiermillionäre. Auch Yahoo!, ein Konkurrent von Google, profitierte vom Börsengang, da es 2,7 Millionen Google-Aktien besaß. [71]

Nach dem Börsengang des Unternehmens im Jahr 2004 beantragten die Gründer Sergey Brin und Larry Page sowie der CEO Eric Schmidt, ihr Grundgehalt auf 1 US-Dollar zu senken. Spätere Angebote des Unternehmens, ihre Gehälter zu erhöhen, wurden abgelehnt, vor allem, weil ihre Hauptvergütung weiterhin aus dem Besitz von Google-Aktien stammt. Vor 2004 verdiente Schmidt 250.000 US-Dollar pro Jahr, und Page und Brin erhielten jeweils ein Jahresgehalt von 150.000 US-Dollar. [72]

Es gab Bedenken, dass der Börsengang von Google zu Veränderungen in der Unternehmenskultur führen würde. Die Gründe reichten vom Druck der Aktionäre auf Kürzungen der Leistungen an Arbeitnehmer bis hin zur Tatsache, dass viele Führungskräfte des Unternehmens sofort Papiermillionäre werden würden. [73] Als Antwort auf diese Bedenken versprachen die Mitbegründer Brin und Page in einem Bericht potenziellen Investoren, dass der Börsengang die Unternehmenskultur nicht verändern würde. [74]

Das Unternehmen wurde an der NASDAQ-Börse unter dem Tickersymbol notiert GOOG. Als Alphabet als Muttergesellschaft von Google gegründet wurde, behielt es den Aktienkursverlauf und das Tickersymbol von Google bei.

Der Name "Google" entstand aus einer falschen Schreibweise von "googol", [75] [76] die sich auf die Zahl bezieht, die durch eine 1 gefolgt von einhundert Nullen dargestellt wird. Page und Brin schreiben in ihrem ersten Artikel über PageRank: [17] "Wir haben unseren Systemnamen Google gewählt, weil er eine gängige Schreibweise von googol oder 10 100 ist und gut zu unserem Ziel passt, sehr umfangreiche Suchmaschinen zu bauen. "

Die Verwendung des Namens geht mindestens bis zur Entstehung der Comicfigur Barney Google im Jahr 1919 zurück. Die britische Kinderbuchautorin Enid Blyton verwendet den Ausdruck "Google Bun" in Der magische ferne Baum (veröffentlicht 1941) und Das Volk des fernen Baumes (veröffentlicht 1946), [77] und eine Clownfigur "Google" genannt in Wieder Zirkustage (veröffentlicht 1942). [78] Es gibt auch den Googleplex Star Thinker von Douglas Adams' Per Anhalter durch die Galaxis. Im März 1996 beantragte ein Unternehmen namens Groove Track Productions eine US-amerikanische Marke für "Google" für verschiedene Produkte, darunter mehrere Kategorien von Kleidung, Stofftieren, Brettspielen und Süßigkeiten. Im Juli 1997 gab die Kanzlei ihre Bewerbung auf. [79]

Zunehmend Eingang in die Alltagssprache gefunden, wurde das Verb "google" an die Merriam Webster College-Wörterbuch und der Oxford Englisch Wörterbuch im Jahr 2006, was bedeutet, "die Google-Suchmaschine zu verwenden, um Informationen im Internet zu erhalten". [80] [81] Die Verwendung des Begriffs selbst spiegelt ihre Mission wider, eine scheinbar unendliche Menge an Informationen im Web zu organisieren. [76] Die erste Verwendung von "Google" als Verb in der Popkultur geschah in der Fernsehserie Buffy die Vampirjägerin, im Jahr 2002. [82] Im November 2009 ernannte der Global Language Monitor "Google" auf Platz 7 seiner Top Words of the Decade-Liste. [83] Im Dezember 2009 hob die BBC Google in ihrer Serie "Portrait of the Decade (Words)" hervor. [84] Im Mai 2012 reichte David Elliott eine Beschwerde gegen Google, Inc. ein und behauptete, dass die einst unterscheidungskräftige Marke von Google GOOGLE® generisch geworden sei und aufgrund ihrer allgemeinen Verwendung als transitives Verb keine Markenbedeutung habe. Nachdem er in einem UDRP-Verfahren gegen Google verloren hatte, bei dem viele "Google-bezogene" Domainnamen-Registrierungen in seinem Besitz waren, beantragte Elliott später eine Feststellung, dass seine Domainnamen rechtmäßig ihm gehören, dass sie keine Markenrechte verletzen, die Google möglicherweise besitzt, und dass alle Die eingetragenen GOOGLE®-Marken von Google sollten gelöscht werden, da "Google" mittlerweile ein weltweit gebräuchliches allgemeines Wort ist, das "im Internet durchsuchen" bedeutet. [85]

Google hat mit mehreren Konzernen zusammengearbeitet, um Produktion und Dienstleistungen zu verbessern. Am 28. September 2005 kündigte Google eine langfristige Forschungspartnerschaft mit der NASA an, die den Bau eines 93.000 m² großen Forschungs- und Entwicklungszentrums im Ames Research Center der NASA vorsieht. Die NASA und Google planen, in einer Vielzahl von Bereichen zusammenzuarbeiten, darunter groß angelegte Datenverwaltung, massiv verteiltes Computing, Bio-Info-Nano-Konvergenz und Förderung der unternehmerischen Raumfahrtindustrie. Das neue Gebäude würde auch Labore, Büros und Wohnungen für Google-Ingenieure umfassen. [86] Im Oktober 2006 ging Google eine Partnerschaft mit Sun Microsystems ein, um den Austausch und die gegenseitige Verbreitung der Technologien zu unterstützen. Im Rahmen der Partnerschaft wird Google Mitarbeiter einstellen, die das Open-Source-Office-Programm OpenOffice.org unterstützen. [87]

Die AOL-Einheit von Time Warner und Google gaben am 21. Dezember 2005 eine erweiterte Partnerschaft bekannt, einschließlich einer erweiterten globalen Werbepartnerschaft und einer Investition von 1 Milliarde US-Dollar von Google für eine 5 %-Beteiligung an AOL. [88] Im Rahmen der Zusammenarbeit plant Google, mit AOL bei der Videosuche zusammenzuarbeiten und den Premium-Videodienst von AOL innerhalb von Google Video anzubieten. Dadurch konnten Nutzer von Google Video nicht nach den Premium-Videodiensten von AOL suchen. Auch Display-Werbung im gesamten Google-Werbenetzwerk wird zunehmen.

Im August 2006 unterzeichnete Google ein 900-Millionen-Dollar-Angebot mit der Fox Interactive Media-Einheit von News Corp. zur Bereitstellung von Such- und Werbeanzeigen auf MySpace und anderen Websites von News Corp., darunter IGN, AmericanIdol.com, Fox.com und Rotten Tomatoes, obwohl Fox Sport ist nicht enthalten, da bereits ein Abkommen zwischen News Corp. und MSN besteht. [89] [90]

Am 6. Dezember 2006 veröffentlichte British Sky Broadcasting Details zu einer Allianz zwischen Sky und Google. [91] Dazu gehört eine Funktion, bei der Gmail mit Sky verknüpft wird und einen Mail-Dienst für Sky hostet, der die E-Mail-Domain "@sky.com" enthält.

Im Jahr 2007 verdrängte Google America Online als wichtigen Partner und Sponsor des NORAD Tracks Santa-Programms. [92] [93] [94] Google Earth wurde zum ersten Mal verwendet, um den Besuchern der Website den Eindruck zu vermitteln, dass sie die Fortschritte des Weihnachtsmanns in 3D verfolgen. [95] Im Rahmen der Partnerschaft mit Google wurde das Programm 2007 auch auf YouTube bekannt. [96]

In 2008, Google developed a partnership with GeoEye to launch a satellite providing Google with high-resolution (0.41 m monochrome, 1.65 m color) imagery for Google Earth. The satellite was launched from Vandenberg Air Force Base on September 6, 2008. [97] Google also announced in 2008 that it was hosting an archive of Lebensmagazin ' s photographs. [98] [99]

In January 2009, Google announced a partnership with the Pontifical Council for Social Communications, allowing the Pope to have his own channel on YouTube. [100]

In January 2013, Google announced a partnership with Kia Motors and Hyundai. The partnership integrates Google Maps and Place into new car models to be released later in 2013. [101]

The Alliance for Affordable Internet (A4AI) was launched in October 2013 Google is part of the coalition of public and private organizations that also includes Facebook, Intel, and Microsoft. Led by Sir Tim Berners-Lee, the A4AI seeks to make Internet access more affordable so that access is broadened in the developing world, where only 31% of people are online. Google will help to decrease Internet access prices so they fall below the UN Broadband Commission's worldwide target of 5% of monthly income. [102]

On September 21, 2017, HTC announced a "cooperation agreement" in which it would sell non-exclusive rights to certain intellectual property, as well as smartphone talent, to Google for $1.1 billion. [103] [104] [105]


Hawaii Criminal Justice Data Center

The Hawaii Criminal Justice Data Center (HCJDC) is an agency of the Department of the Attorney General in the State of Hawaii and is responsible for the statewide criminal history record information system (CJIS-Hawaii), the statewide Automated Fingerprint Identification System (AFIS), the statewide SexOffender and Other Covered Offender Registry, and the Adult Criminal Conviction Information Web Site (eCrim).

Walk-in Location

HCJDC is open to the public. *Due to COVID-19, access into HCJDC is limited to no more than two (2) individuals at a time to ensure proper social distancing. To protect you and HCJDC staff, anyone entering must be wearing a face mask. For services requiring person to person contact, a COVID-19 questionnaire shall be completed, and your temperature shall be taken before entry into HCJDC. To ensure a safe and timely service at HCJDC, please call the appropriate section listed below to schedule an appointment or to answer questions you may have before physically coming to HCJDC.

Hawaii Criminal Justice Data Center
Kekuanaoa Building
465 S. King Street, Rm. 102
Honolulu, Hawaii 96813 (Map)
Email: (For questions or concerns, email HCJDC using this form)


Thank You First Responders!

There is no question COVID-19 has turned the world on its head and has presented challenges the likes we have rarely seen. In addition to protecting and serving communities across the state, first responders have been called upon to enforce the array of emergency measures taken by the Governor, to provide peace of mind to a scared public, and to search for the balance between our duty and our health. Iowans are certainly blessed to have a dedicated group of first responders who are collectively stepping up during these challenging times. The Iowa Department of Public Safety is honored to stand shoulder to shoulder with you as we serve as beacons of calm and assurance in our communities.

Your hard work and professionalism does not go unnoticed. Governor Reynolds sees the sacrifices you are making daily, and wanted to make sure that those who serve, and their families, know her heartfelt appreciation. Please share this 'Governor Reynolds’ Thank-You Video' above with your staff and colleagues to help recognize their commitment and selfless efforts during these unsettling times.

We are truly in this together, and a grateful State of Iowa thanks you all.

Stephan K. Bayens, Commissioner

June 18, 2021,

TRAER, Iowa - On June 18th, at approximately 4:35 a.m., the Tama County Sheriff’s Office received a 911 call from an occupant of the Ryan Cooper residence located at 1846 K Avenue Traer, Iowa. Upon arrival, law enforcement found Ryan…

June 14, 2021

KNOXVILLE, Iowa - This is not a press release from the Iowa Department of Public Safety. It is being distributed on behalf of the Knoxville Police Department, and is being provided as a result of the Division of Criminal Investigation's…

June 11, 2021

CEDAR RAPIDS, Iowa - This is not a press release from the Iowa Department of Public Safety. It is being distributed in partnership with the United States Attorney's Office for the Northern District of Iowa.

Media Contacts:

Alex Dinkla, Sergeant, Iowa State Patrol
515-443-6644 [email protected]

Andrea Henry, Director, Iowa DOT Strategic Communications
515-203-1734 [email protected]

June 8, 2021

June 4, 2021

DES MOINES, Iowa - Iowa traffic safety officials report a recent spike in fatalities in 2021, and we’re on a trend to potentially exceed previous totals on the heels of a year when COVID-19 wrote a new chapter of dangerous driving behaviors…

May 28, 2021

MONTEZUMA, Iowa – The search for 10-year-old Xavior Harrelson continues. Law enforcement appreciates the public’s desire to help locate Xavior. However, the investigative and search efforts on Saturday, May 29, will be conducted by law…

May 28, 2021

DES MOINES, Iowa - In partnership with the Poweshiek County Sheriff's Office, the Division of Criminal Investigation's Iowa Missing Person Clearinghouse is seeking the public's assistance in locating missing and endangered…

May 14, 2021

CEDAR RAPIDS, Iowa - This is not a press release from the Iowa Department of Public Safety. It is a Linn County Attorney's report, and is being provided as a result of the Division of Criminal Investigation's participation in this case.…

May 14, 2021

DES MOINES, Iowa - Memorial Day and the traditional beginning of summer are quickly approaching. Summer will bring more gatherings, festivals, graduations and vacations all requiring travel. Many states, including Iowa, have seen a rise in…

May 10, 2021

FORT DODGE, Iowa - On May 9th, 2021, at about 2:44 pm, a Trooper with the Iowa State Patrol stopped a gold 2012 Chevy Impala in Carroll, Iowa for a tinted window violation. After making contact with the driver, the Trooper requested a K-9.…

DES MOINES, Iowa - It is with great honor that Governor Kim Reynolds and Lt. Governor Adam Gregg, along with other State of Iowa leadership, law enforcement partners and families recognized and paid their respects to fallen peace…

DAVENPORT, Iowa - This is not a press release from the Iowa Department of Public Safety. It is a Scott County Attorney's report, and is being provided as a result of the Division of Criminal Investigation's participation in this case.


Main Index: D - History

A photo collection about Canada ' s Centennial Celebration!

"Set a good example for the world. If you are excellent, if you are of high quality, the world will imitate you."
- Albert Schweitzer

Photo credit: © A. John Robinson and is used with permission with our sincere thanks.

Photo credit: Diane Morin at Flickr.com. Click on the image for
"Expo 67: 40th Anniversary Celebrations Edition" of history and special events.

"The cannonade of fireworks which marked the opening of Expo. may in retrospect turn out to have been one of those rare moments that changed the direction of a nation's history. This is the greatest thing we have ever done as a nation and surely the modernization of Canada -- of its skylines, of its styles, its institutions -- will be dated from this occasion and from this fair. The more you see of it, the more you're overwhelmed by a feeling that if this is possible, that if this little sub-arctic, self-obsessed country of 20,000,000 people can put on this kind of show, then it can do almost anything."

-- Syndicated journalist Peter C. Newman of the Toronto Star, April 28, 1967, opening day at Expo 67.

"Still, Expo is regarded as the best world's fair ever. Its success changed the world's view of Canada, and more importantly, it changed the way Canadians viewed themselves. For the first time the country basked in the pride and the glory of its talents and accomplishments. A nation had come of age."

-- CBC reporter Raj Ahluwalia, from his book: "We Interrupt This Program." Publisher Winding Stair Press, 2002.

"When the lights go out for the last time, when the crowds have left the pavilions and the avenues, a World Exhibition begins a new life. Less glittering but more profound, this new life is nourished in the souls of those who visited the Exhibition, and it will blossom into a legend for generations to come."

-- Pierre Dupuy, Commissioner General of Expo 67. Quoted from "E xpo 67 Montreal Canada", the large memorial coffee table book. Publisher Toronto: Thomas Nelson, 1968.


A Canadian Family

This is part of a constantly updated larger project to locate surnames carried by Canadian Natives, First Peoples and Metis. In this series of posts, I list surnames found in various census documents ranging from the 19th to the 20th century. This is the complete list of all census extracts organized by location. For specific First Nations see the indexes listed at the foot of this post.

The companion series – Native / First Peoples / Metis Surnames of Canada – Marriage Records contains many of the same surnames as well as others.

Notes regarding historical nomenclature for “race”

The identified nation (e.g. Dakota, Iroquois, Metis) in each post is derived from the census form and may change from year to year according to how people self-identified at the time and/or how the census takers chose to identify them. In some cases, the generic term Indian was used by census takers and I replace this with one of the now preferred term of First Nations.

Individuals of mixed background (part indigenous) were sometimes called Metisand sometimes by other historical racial terms which are now considered derogatory. It’s important to understand that in later years many of those individuals in the Western provinces recorded either as Metis or with the other derogatory terms were later formally recognized as members of what is now known as the Metis Nation.


Dominion Energy, Inc. (D)

Sixty students from diverse backgrounds make up the first class of Dominion Energy Educational Equity Scholars and will receive over $500,0000 to help pay for educational expenses as part of Dominion Energy's larger commitment to African American and other underrepresented minority students. These scholarships are the first in a six-year, $10 million initiative to provide assistance with higher education expenses.

Legen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Brilliante Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Dominion Energy Extends and Expands Credit Facilities Introduces Innovative Sustainability-Linked Pricing

Dominion Energy (NYSE: D) today announced the successful syndication of sustainability-linked credit facilities totaling $6.9 billion, furthering its ongoing commitment to a sustainable future.

Dominion (D) Gains From Spending on Renewables, Infrastructure

Dominion Energy (D) is gaining from steady investments to strengthen its infrastructure. However, risks relating to operating nuclear facilities remain.

WTI Nears $70 As Bulls Run Rampant

Oil bulls are out in force as OPEC+ succeeds in draining global inventories while successful vaccine programs give hope that the end of the global pandemic may be in sight

Why Is Dominion Energy (D) Down 2% Since Last Earnings Report?

Dominion Energy (D) reported earnings 30 days ago. What's next for the stock? We take a look at earnings estimates for some clues.

Mad Neighbor Got Karma When The Couple Bought.

Nach so viel Drama und vielen Polizeibesuchen hat sie die Oberhand gewonnen. Wer hätte gedacht, dass ein kleines Stück Papier eine solche Kraft hat?

Dominion Energy, Ørsted and Eversource Reach Deal on Contract to Charter Offshore Wind Turbine Installation Vessel

Dominion Energy, Ørsted and Eversource announced today an agreement for Ørsted and Eversource to charter Dominion Energy's Charybdis, the first Jones Act-qualified offshore wind turbine installation vessel in the United States, for the construction of two offshore wind farms in the Northeast.

How Are Utility ETFs Reacting to Decent Q1 Earnings Results?

Let's take a look at some big utility earnings releases to see if these will impact ETFs exposed to the space.

Was The Smart Money Right About Piling Into Dominion Energy Inc. (D)?

In this article we will analyze whether Dominion Energy Inc. (NYSE:D) is a good investment right now by following the lead of some of the best investors in the world and piggybacking their ideas. There’s no better way to get these firms’ immense resources and analytical capabilities working for us than to follow their lead […]

10 Best Wind Energy and Renewables Stocks to Buy in 2021

In this article, we will take a look at the 10 best wind energy and renewables stocks to buy in 2021. You can skip our comprehensive analysis of these companies and go directly to the 5 Best Wind Energy and Renewables Stocks to Buy in 2021. The wind energy market is expected to be worth […]

What Is The Ownership Structure Like For Dominion Energy, Inc. (NYSE:D)?

Every investor in Dominion Energy, Inc. ( NYSE:D ) should be aware of the most powerful shareholder groups.

Dominion Energy, Inc (D) Q1 2021 Earnings Call Transcript

Joining today's call are Bob Blue, chairman, president, and chief executive officer Jim Chapman, executive vice president, chief financial officer, and treasurer and other members of the executive management team. Thank you, Steven.

Dominion Energy (D) Q1 Earnings Beat Estimates, Sales Lag

Dominion Energy's (D) first-quarter earnings surpass estimates. The company has a well chalked out plan to lower emissions.

Dominion Energy Secure Approval for 9 Solar Projects Largest In Virginia

Dominion Energy (D) Virginia customers have secured approval for nine solar projects in the state. It is the largest group of solar projects to be approved by the Virginia State Corporation Commission, with a capacity of about 500 megawatts. The nine solar projects will have the capacity to power some 125,000 homes during peak hours. The approval also marks an important milestone amid the ongoing push for renewable energy. Dominion Energy will own and operate three projects expected to create 750 jobs. The other six projects came into being as a result of a power purchase agreement selected from a competitive solicitation process. The projects in total are also expected to realize up to $100 million in economic benefits to the state. "Our customers deserve reliable and affordable energy, and they also deserve a clean environment. These projects will help us deliver on that promise," said President Ed Baine, Dominion Energy Virginia. The approval of the nine solar projects marks an important milestone for Dominion Energy's goal of net-zero emissions under the Virginia Clean Economy Act. The act calls for up to 16,100 megawatts of solar or onshore wind energy by 2035. (See Dominion Energy stock analysis on TipRanks) In April, Credit Suisse analyst Michael Weinstein reiterated a Buy rating on Dominion Energy. According to the analyst, the company is on course to deliver adjusted earnings per share of $1.07, in line with the consensus estimate. It should also align with the company’s earnings guidance of between $1.00 and $1.15 a share. The analyst increased his price target on the stock from $80 to $90, implying 11.98% upside potential to current levels. Consensus among analysts is a Moderate Buy based on 2 Buy and 1 Hold rating. The average analyst price target of $86.33 implies 7.42% upside potential to current levels. Dominion Energy scores 9 out of 10 on TipRanks’ Smart Score rating system, implying it is likely to outperform the overall market. Related News: Estee Lauder’s 1Q Results Exceed Expectations Shares Fall 8% AON Delivers Double-Digit Growth In 1Q Intel Announces Massive Investments In Improving Its Products More recent articles from Smarter Analyst: Bausch Health Misses Estimates In 1Q Shares Plunge 10% CVS Health Posts A Blowout Quarter Street Says Buy Thomson Reuters Crushes Estimates In 1Q Shares Pop 6% Pfizer Reports Better-Than-Expected 1Q Results, Lifts COVID-19 Vaccine Sales Outlook

Dominion Energy Announces Surry Power Station Receives Regulatory Approval to Extend Operations Helps Virginia Meet its Clean Energy Goals

The Nuclear Regulatory Commission (NRC) has approved Dominion Energy's, (NYSE: D), application to renew Surry Power Station's operating licenses for an additional 20-years.

Dominion Energy (D) Q1 Earnings Surpass Estimates

Dominion Energy (D) delivered earnings and revenue surprises of 0.93% and -7.65%, respectively, for the quarter ended March 2021. Do the numbers hold clues to what lies ahead for the stock?

Dominion Energy, Inc. to Host Earnings Call

NEW YORK, NY / ACCESSWIRE / May 4, 2021 / Dominion Energy, Inc. (NYSE:D) will be discussing their earnings results in their 2021 First Quarter Earnings call to be held on May 4, 2021 at 10:00 AM Eastern Time.

Dominion Energy Announces First-Quarter 2021 Earnings

Dominion Energy (NYSE: D) today announced an unaudited net income determined in accordance with Generally Accepted Accounting Principles (reported earnings) for the three months ended March 31, 2021, of $1.0 billion ($1.23 per share) compared with a net loss of $270 million (.34 per share) for the same period in 2020.

Largest Group of New Solar Projects Approved for Dominion Energy Virginia Customers

The Virginia State Corporation Commission (SCC) approved Friday the largest group of new solar projects for Dominion Energy Virginia customers. The nine new solar facilities will total nearly 500 megawatts, enough to power 125,000 homes at peak output with renewable energy.

Dominion Energy (D) to Report Q1 Earnings: What's in Store?

Dominion Energy's (D) Q1 earnings are likely to have been impacted by storms in its service territories. Yet, rise in customer volumes and lower shares outstanding are likely to have boosted earnings.

Dominion Energy's Project Plant It! Celebrates 15 Years of Environmental Education

This spring, 51,000 students in 15 states will participate in Dominion Energy's Project Plant It! and learn about the benefits trees and pollinators provide the ecosystem. Each student enrolled in the program will also receive a tree seedling and a packet of wildflower seeds designed to attract bees and other pollinators.

Dominion Energy Seeks Projects to Increase Renewable Energy in Virginia

Dominion Energy Virginia is seeking proposals from developers for new solar, onshore wind and energy storage projects. The company issues annual Requests for Proposals (RFPs) to support the goals of the Virginia Clean Economy Act (VCEA) and help the company achieve its goal of net zero greenhouse gas emissions by 2050.

Dominion Energy Donates $30,000 to Charities in Honor of Employee Volunteers

Dominion Energy will recognize six employees Wednesday for their volunteer efforts during 2020. As part of their recognition, a $5,000 donation from the company's Charitable Foundation will be made to each winner's non-profit of choice.

Dominion Energy advances hydrogen as next frontier of clean energy

Dominion Energy is continuing its clean energy transformation with early investments in hydrogen. This emerging clean energy source will help the company achieve net zero greenhouse gas emissions and support decarbonization of other industries like transportation and manufacturing.

Columbia Public Facilities Corporation, SC -- Moody's assigns Aa2 to Columbia, SC's IPRBs, outlook stable

Rating Action: Moody's assigns Aa2 to Columbia, SC's IPRBs, outlook stableGlobal Credit Research - 19 Apr 2021New York, April 19, 2021 -- Moody's Investors Service has assigned a Aa2 rating to the City of Columbia, South Carolina's $54.9 million Installment Purchase Revenue Bonds (City of Columbia Project), Taxable Series 2021. For provisional ratings, this announcement provides certain regulatory disclosures in relation to the provisional rating assigned, and in relation to a definitive rating that may be assigned subsequent to the final issuance of the debt, in each case where the transaction structure and terms have not changed prior to the assignment of the definitive rating in a manner that would have affected the rating.

Will Dominion Energy (D) Beat Estimates Again in Its Next Earnings Report?

Dominion Energy (D) has an impressive earnings surprise history and currently possesses the right combination of the two key ingredients for a likely beat in its next quarterly report.


Main Index: D - History

Internet Ancient History Sourcebook

The Internet Ancient History Sourcebook has expanded greatly since its creation, and now contains hundred of local files as well as links to source texts throughout the net.

  • Eine Erläuterung der Ziele des Sourcebooks finden Sie in der Einführung.
  • Siehe Hilfe! Seite für all die Hilfe bei der Recherche, die ich anbieten kann.

The Ancient History Sourcebook works as follows:

  • Diese Hauptindexseite zeigt alle Abschnitte und Unterabschnitte. Auch diese wurden in einer einheitlichen Hierarchie geregelt. Dies sollte eine schnelle Überprüfung ermöglichen, wo sich die Texte befinden.
  • Um auf die Unterabschnittsseiten zuzugreifen, durchsuchen Sie einfach die folgenden Abschnitte und wählen Sie den hervorgehobenen Abschnittstitel aus.
  • Die Navigationsleisten auf der linken Seite bieten auch Links zu den einzelnen Unterabschnitten

Zusätzliche Studien-/Forschungshilfen

Zusätzlich zu der obigen Struktur gibt es eine Reihe von Seiten, die Lehrern und Schülern helfen.

Themen, die von den Quelltexten in jedem Abschnitt abgedeckt werden.

1. Dieses Projekt ist sowohl sehr groß als auch in Bezug auf das Internet ziemlich alt. Zu Beginn (1996) war nicht klar, dass sich Websites [und die dort zur Verfügung gestellten Dokumente] oft als vergänglich erweisen würden. Als Ergebnis gibt es einen Prozess namens "Link rot" - was bedeutet, dass ein "gebrochener Link" das Ergebnis davon ist, dass jemand eine Webseite entfernt hat. In einigen Fällen haben einige Websites einfach Unterverzeichnisse neu organisiert, ohne Weiterleitungslinks zu erstellen. Seit 2000 wurden nur sehr wenige Links zu externen Seiten gesetzt. Es wird versucht, schlechte Links zu entfernen.

2. Alle Links zu Dokumenten, die mit [bei IHSP] gekennzeichnet sind, sollten funktionieren.

3. Benutzer können versuchen, Texte zu finden, die derzeit nicht verfügbar sind oder bei denen sich die Links über The Internet Archive/Way Back Machine geändert haben. Alternativ kann eine Suche über Google eine andere Site finden, auf der das Dokument verfügbar ist.

  • Einführung: Verwendung von Primärquellen
  • Natur der Geschichtsschreibung
  • Other Sources of Information on Ancient History
    • General Guides to Net Texts [link to texts at other sites.]
    • General E-text Projects [sites with texts online.]
    • Egypt/ANE
    • Griechenland
    • Rom
    • Religion
    • Philosophie
    • Human Origins
    • Archeology
    • Hunter-Gathering Societies
    • The Beginnings of Agricultural Societies
      • Modern Perspectives on the Agricultural Revolution
      • Origins of Patriarchy?
      • Ancient Near East
      • Sumeria (c. 3100-c. 2000 BCE)
        • Das Gilgamesch-Epos
        • Sumerian Language
        • Kunst
        • Connections with India
        • Code of Hammarabi
        • Cities
        • Creation Myths
        • Religion
        • Kassites
        • Hittites
        • Hittite Texts
        • Material Culture
        • Centuries of Darkness?
        • Allgemein
          • Maps
          • Chronologies
          • Modern Egyptology
          • Origin Myths
          • The Memphite Theology
          • Gods and Goddesses
          • Isis und Osiris
          • Death and Resurrection
          • Black Athena Debate
          • Allgemein
          • The Persian State: Acheamenids (560-330 BCE)
          • The Persian State: Parthia and Arcsacids (247 BCE-226 CE)
          • The Persian State: Sassanids (224-636 CE)
          • Persian Religions
          • Kunst und Architektur
          • Modern Perspectives on Ancient Iran
          • People of Israel
          • Pre-Israelite Canaan/Palestine/Syria
          • The Bible as a Source
            • The Documentary Hypothesis
            • Later Stories
            • The Judges (c.1200-1050 BCE)
            • David (1000-961 BCE)
            • Saul (c.1020-1000 BCE), 1 Samuel 8
            • Solomon (961-922 BCE)
            • Israel and Judah (922-586 BCE)
            • Schaffung
            • The Origin of Language
            • The Problem of Evil
            • The Problem of Life
            • Sex
            • The Macabbees and After
            • Jews in the Diaspora
            • Conflict with Rome
            • The Emergence of Judaism
              • The Invention of the Synagogue
              • Samaritans
              • The Dead Sea Scrolls
              • The Talmud
              • Allgemein
              • Greece: Major Historians: Complete Texts
                • Herodotus (c.490-c.425 BCE)
                • Thucydides (c.460/455-c.399 BCE)
                • Xenophon (c.428-c.354 BCE)
                • Aristotle (384-323 BCE)
                • Plutarch (c.46-c.120 CE)
                • Pausanias (fl.c.160 CE)
                • Homer (c.8th Cent. BCE)
                • Hesiod (c.700 BCE)
                • Later Historians
                • Greek Colonization
                • The Olympian Religion
                • Chthonic and Mystery Cults
                • Greek Conceptions of Death and Immortality
                • Pre-Socratics
                  • Materialists
                  • Pythagoreans
                  • Eleatic School
                  • Sophists
                  • Atomists
                  • Theatre Practice
                  • Drama Theory
                  • Aeschylus (525-456 BCE)
                  • Sophocles (496-405/6 BCE)
                  • Euripides (c.485-406 BCE)
                  • Aristophanes (c.445-c.385 BCE)
                  • Menander (342/1-293/89 BCE)
                  • Frauen:
                  • Homosexuality:
                  • Homer and War
                  • Greece and Anthropology
                  • Sklaverei
                  • Allgemein
                  • Alexander (356-323 BCE)
                  • The Hellenistic States
                    • Ptolemaic Egypt (323-30 BCE)
                    • Seleucid Empire (323-63 BCE)
                    • Advent of Rome
                    • Idylle
                    • Romane
                    • Biografie
                    • Cynics
                    • Epicureans
                    • Stoics
                    • Skeptics
                    • Critical Thought
                    • Theoretical Science
                    • Mathematik
                    • Medizin
                    • Maschinenbau
                    • Travel: Geography

                    Rome: Republic, Empire and Later

                    • Allgemein
                    • Rome: Major Historians: Complete Texts
                    • Etruscans
                    • Roman Foundations
                    • The Growth of Republican Institutions
                    • The War with Carthage
                    • Imperial Expansion under the Republic
                    • Civil Wars and Revolution
                      • Cicero (105-43 BCE)
                      • Augustus
                      • The Julio-Claudian Dynasty 14-68 CE
                      • 69 CE: Year of Three Emperors
                      • The Flavian Emperors 69-96 CE
                      • The Adoptive Emperors 96-192 CE
                      • Rome: As Imperial Capital
                      • The Empire as a Unity
                      • Afrika
                      • Ägypten
                      • Syria/Judea
                      • Asien
                      • Asia Minor
                      • Europa
                      • Großbritannien
                      • Elagabulus (r.218-222 CE)
                      • Life of the Upper Classes
                      • Trade
                      • Counting
                      • Food
                      • Sport and Games
                      • Namen
                      • Sprache
                      • Technologie
                      • Pompeji
                      • Frauen
                      • Homosexuality
                      • Military Revolution and Government
                      • The End of the Roman Empire in the West
                      • Late Ancient Philosophy
                        • Roman Stoicism
                        • Neoplatonism
                        • Demeter and Eleusis
                        • Kybele
                        • Isis
                        • Mithras
                        • Catastrophe?
                        • Continuity?
                        • Source Problems
                          • The New Testament
                          • The Dead Sea Scrolls
                          • Gnostic Texts
                          • The Nag Hammadi Library
                          • Kontext
                          • Teaching
                          • Tod
                          • Historische Beweise
                          • The Earliest Christians
                          • Paul of Tarsus (d.c.65 CE) and the Pauline Churches
                            • Missionary Activity
                            • Theology
                            • Persecution and Survival
                            • Challenge to Social and Political Norms of Antiquity
                            • Church Organization
                            • Early Varieties
                            • Gnosticism
                            • "Orthodoxy"

                            The Internet Ancient History Sourcebook is a companion to the Internet Medieval Sourcebook and the Internet Modern History Sourcebook. The Medieval Sourcebook is both a classroom resource and the largest collection of online medieval texts. The Ancient and Modern Sourcebooks have a different role: since there are already ample online repositories of texts for these periods, the goal here is to provide and organize texts for use in classroom situations. Links to the larger online collections are provided for those who want to explore further. The distinctive feature of the Sourcebooks' layout remains here - the avoidance of images and multiple "clicking" to find texts. Unlike the Medieval and Modern History Sourcebooks, this section of the project did not involve much scanning of new material to begin with. At this stage, however, an increasing number of new etexts are available at this site. The Ancient History Sourcebook also includes links to visual and aural material, since art and archeology are far more important for the periods in question than for later history. The emphasis remains on access to primary source texts for educational purposes.

                            This site focuses on online texts, which, for the most part, means public domain texts translated more than 75 years ago. In many cases it is these older translations which are used in commercially available sourcebooks. But note that, for classroom use, in some cases the more modern translations are superior from a pedagogic viewpoint: this is less the case with historiography than with literature. In other words, use online resources well, but don't get carried away!

                            Note: Although I am more than happy to receive notes if you have comments on this web site, I cannot answer specific research enquiries [and - for students - I cannot, or rather will not, do your homework!] If you have have relevant e-texts or translations to contribute, please do contact me.

                            Dates of accession of material added since July 1998 can be seen in the New Additions page..

                            The date of inception was 4/8/1998.

                            Links to files at other site are indicated by [At some indication of the site name or location].

                            Locally available texts are marked by [At this Site].

                            WEB indicates a link to one of small number of high quality web sites which provide either more texts or an especially valuable overview.

                            Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Das spezifische elektronische Formular sowie alle Hinweise und Fragen sind urheberrechtlich geschützt. Es ist erlaubt, den Text zu kopieren und Kopien für den persönlichen und pädagogischen Gebrauch auszudrucken. No permission is granted for commercial use.

                            Falls Urheberrechte verletzt wurden, geschah dies unbeabsichtigt. The possibility of a site such as this, as with other collections of electronic texts, depends on the large availability of public domain material from texts translated before 1923. [In the US, all texts issued before 1923 are now in the public domain. Texte, die vor 1964 veröffentlicht wurden, können gemeinfrei sein, wenn das Urheberrecht nicht nach 28 Jahren erneuert wurde. This site seeks to abide by US copyright law: the copyright status of texts here outside the US may be different.] Efforts have been made to ascertain the copyright status of all texts here, although, occasionally, this has not been possible where older or non-US publishers seem to have ceased existence. Some of the recently translated texts here are copyright to the translators indicated in each document. Diese Übersetzer haben in jedem Fall die Erlaubnis zur nicht-kommerziellen Vervielfältigung erteilt. No representation is made about the copyright status of offsite links: note that for the Ancient History Sourcebook, unlike the Medieval Sourcebook and Modern History Sourcebook, many texts are offsite. Diese Seite ist für Bildungszwecke bestimmt. Ein Hinweis auf eine Urheberrechtsverletzung führt zur sofortigen Entfernung eines Textes bis zur Klärung des Status.

                            Die Internet Ancient History Sourcebook is part of the Internet History Sourcebooks Project

                            Die Internet History Sourcebooks Project is located at the History Department of Fordham University, New York. The Internet Medieval Sourcebook, and other medieval components of the project, are located at the Fordham University Center for Medieval Studies.The IHSP recognizes the contribution of Fordham University, the Fordham University History Department, and the Fordham Center for Medieval Studies in providing web space and server support for the project. The IHSP is a project independent of Fordham University. Although the IHSP seeks to follow all applicable copyright law, Fordham University is not the institutional owner, and is not liable as the result of any legal action.

                            © Site Concept and Design: Paul Halsall created 26 Jan 1996: latest revision 20 January 2021 [Curriculum vitae]


                            William H. Welch Medical Library

                            The Welch Library opened on December 1, 1928, named after William H. Welch, a pathologist, the first dean of the Johns Hopkins University School of Medicine and one of Hopkins' founding physicians.

                            To this day, the library plays a critical role in the advancement of scientific discovery and education of doctors, nurses, public health experts and researchers. The library’s collection exceeds 400,000 physical volumes, all of which are transitioning online.