Silberne Hunde aus Baktrien

Silberne Hunde aus Baktrien


Kolloidales Silber wird seit langem für medizinische Zwecke verwendet. Die alten Römer und Griechen verwendeten kolloidales Silber, um sich gesund zu halten, und Ärzte verschrieben es ihren Patienten bis ins frühe 20. Jahrhundert. Es wird angenommen, dass kolloidales Silber die Gesundheit unterstützt, indem es Bakterien, Viren und Pilze im Körper abtötet. Bei Hunden kann es zur Behandlung, Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen verwendet werden, einschließlich:

  • Borreliose
  • Husten
  • Virus-, Bakterien- und Pilzinfektionen
  • Verdauungsprobleme
  • Fieber
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Parasitärer Befall
  • Hauterkrankungen

Kolloidales Silber schädigt die Fähigkeit eines Krankheitserregers, Sauerstoff zu metabolisieren. Ohne Sauerstoff sterben Pilze, Bakterien und Viren ab, während das gesunde Gewebe des Körpers Ihres Hundes unberührt bleibt. Das Immunsystem Ihres Hundes übernimmt dann die Aufgabe, tote Krankheitserreger aus seinem Körper zu eliminieren.


Silberne Hunde aus Baktrien - Geschichte

Klicken Sie auf das Bild oben, um mehr über den Mikropartikel-Kolloidalsilber-Generator zu erfahren, mit dem Sie hochwertiges kolloidales Silber für weniger als 36 Cent pro Quart, und ist so einfach zu bedienen, dass sogar meine 88-jährige Mutter einen benutzt!

Postfach Box 84910
Phoenix, AZ 85071

Telefonische Bestellungen/Kundendienst: 1-888-528-0559 (M-F, 8:00 bis 16:00 Uhr AZ-Zeit)
FAX-Bestellungen: (602) 943-2363 (24 Stunden am Tag)
Technischer Support: (760) 253-2988 (M-F 9:00 bis 17:00 Uhr CA-Zeit)

E-Mail an Vertrieb/Kundendienst: [email protected]
E-Mail an den technischen Support: [email protected]

Urheberrechte © . Keine Reproduktion ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von The Silver Edge.

[WICHTIGER HINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Wir sind keine Ärzte. Wir sind Händler von elektronischen Geräten und Nahrungsergänzungsmitteln. Daher können und können wir keine medizinische Beratung anbieten. Bei medizinischen Fragen bitte nicht anrufen. Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, wenden Sie sich bitte an Ihren zugelassenen Arzt. Eine Selbstbehandlung wird nicht empfohlen. Die FDA hat die auf dieser Website enthaltenen Informationen nicht bewertet. Die von The Silver Edge vertriebenen Produkte dienen nicht der Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. Erfahrungsberichte sind die subjektiven Erfahrungen unserer Kunden und sollen nicht als präskriptiv ausgelegt werden, noch als Garantie dafür, dass die beschriebenen Verwendungsmethoden sicher, effektiv oder zuverlässig sind, noch als Garantie dafür, dass Ihre Ergebnisse gleich sind, einzelne Ergebnisse können variieren . Darüber hinaus dienen die Inhalte dieser Website ausschließlich zu Informationszwecken und sollten in keiner Weise als Bereitstellung oder Versuch einer medizinischen Beratung ausgelegt werden. Die Informationen auf dieser Website stammen aus Quellen, die als genau und zuverlässig gelten, aber es kann keine ausdrückliche oder stillschweigende Garantie hinsichtlich der Genauigkeit oder Zuverlässigkeit derselben übernommen werden. Daher werden die Leser ermutigt, die Richtigkeit und Zuverlässigkeit aller Berichte, Empfehlungen, Schlussfolgerungen, Kommentare und Meinungen selbst und zu ihrer eigenen Zufriedenheit zu überprüfen. The Silver Edge macht keine Aussagen oder Versprechungen in Bezug auf gesundheitliche Vorteile, die sich aus der Verwendung eines Produkts ergeben. Es gibt viele öffentlich zugängliche unabhängige Dokumentationen – sowohl Pro als auch Kontra – über die Verwendung und Wirksamkeit von kolloidalem Silber und seiner langen Geschichte in Gesundheit und Medizin. Um einen umfassenden Überblick zu erhalten, möchten Sie vielleicht ein Exemplar von The Ultimate Colloidal Silver Manual (547 Seiten, von Life & Health Research Group, LLC, 1-888-846-9029) erhalten. Oder sehen Sie sich den obigen Link zu "Einige interessante Informationsquellen zu kolloidalem Silber" an. Kolloidale Silbergeneratoren sind elektronische Geräte, die entwickelt wurden, um hochwertiges Silberkolloid zu produzieren. Sie sind keine Medizinprodukte. The Silver Edge lehnt insbesondere die Verantwortung oder Haftung für Verluste oder Härten ab, die dem Leser durch die Verwendung von Informationen auf dieser Website oder durch die Verwendung oder den Missbrauch von elektronischen Produkten oder Nährstoffen entstehen können Ergänzung. Sie sind allein verantwortlich für Ihre Gesundheits- und Ernährungsentscheidungen. Jeder, der zusätzliche Informationen zu kolloidalem Silber hat, wird ermutigt, an The Silver Edge unter der direkt unten angegebenen Adresse zu schreiben, damit diese an andere Interessierte weitergegeben werden können.]


Silber als Desinfektionsmittel

Silber wird seit Jahrtausenden als antimikrobielles Mittel verwendet. In den letzten Jahrzehnten wurde es an zahlreichen neuen Orten eingeführt, beispielsweise in der Wasseraufbereitung, in Nahrungsergänzungsmitteln, in medizinischen Anwendungen und zur Herstellung antimikrobieller Beschichtungen und Produkte. Silber wird häufig als alternatives Desinfektionsmittel in Anwendungen verwendet, bei denen die Verwendung herkömmlicher Desinfektionsmittel wie Chlor zur Bildung toxischer Nebenprodukte oder zur Korrosion von Oberflächen führen kann. Es wurde auch gezeigt, dass Silber in Kombination mit mehreren anderen Desinfektionsmitteln eine synergistische Wirkung hat. Viele Mechanismen der antibakteriellen Wirkung von Silber wurden beschrieben, aber seine antiviralen und antiprotozoalen Mechanismen sind nicht gut verstanden. Sowohl über eine mikrobielle Toleranz als auch über eine Resistenz gegenüber Silber wurde berichtet, jedoch wurde die Wirkung von Silber über einen Zeitraum von Jahren gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen beobachtet. Weitere Forschung ist erforderlich, um die antimikrobielle Wirksamkeit von Silber in diesen neuen Anwendungen und die Auswirkungen seiner Langzeitanwendung zu bestimmen.


Wissenschaftler suchen nach einem tieferen Verständnis dafür, wie Silber Bakterien abtötet

Die Popularität von Silber als Bakterienkiller hat dazu geführt, dass Unternehmen winzige Silberpartikel in Nanogröße in Laufshirts, Unterwäsche, Socken, Schuhsohlen, Schneidebretter für Lebensmittel, Zahnbürsten und eine wachsende Palette anderer "antibakterieller" Konsumgüter einbetten. Es gibt jedoch Bedenken, dass diese zunehmenden nicht-medizinischen Anwendungen dazu führen könnten, dass einige Bakterienstämme gegen Silber und andere antimikrobielle Metalle resistent werden, sagt Natalie Gugala, Doktorandin im Labor von Ray Turner an der University of Calgary. Bildnachweis: Riley Brandt, University of Calgary

Silber wird seit Jahrhunderten als antimikrobielles Mittel verwendet, um schädliche Bakterien abzutöten. Alte Zivilisationen haben das Metall auf offene Wunden aufgetragen. Schiffskapitäne warfen Silbermünzen in Lagerfässer, um das Trinkwasser frisch zu halten.

In Krankenhäusern wird Silber heute in Verbänden verwendet, um Verbrennungsopfer zu behandeln, pathogene Mikroben auf Kathetern zu zerstören und gefährliche "Superbugs" zu bekämpfen, die gegen traditionelle Antibiotika resistent geworden sind.

Aber die molekularen Mechanismen, wie Silber Bakterien abtötet und wie sich in diesen Mikroorganismen Resistenzen gegen Silber entwickeln, sind noch nicht vollständig verstanden. Jetzt hilft eine neue Studie, die von Biowissenschaftlern der Fakultät für Naturwissenschaften der University of Calgary geleitet wird, das Verständnis der antibakteriellen Eigenschaften von Silber zu verbessern.

Das Forschungsteam führte eine chemisch-genetische Untersuchung an einer "Bibliothek" von 4.000 mutierten Stämmen des Bakteriums Escherichia coli (E. coli) durch, in der ein einzigartiges Gen in jedem Stamm "ausgeknockt" oder gelöscht wurde.

Das Team identifizierte die Gene in all diesen Stämmen, die bei Kontakt mit Silber entweder Resistenz oder Empfindlichkeit zeigten – und erstellte die erste genetische Karte der Gene, die entweder zur Silberresistenz oder -toxizität in E. coli beitragen.

„Unsere Studie ist die erste ihrer Art, die die genetische Reaktion in Zellen untersucht, die in Gegenwart von Silber wachsen dürfen, und so eine Liste von Genen für Resistenz und Toxizität erstellt und sie biologischen Prozessen zuordnet“, sagt Dr. Raymond Turner , PhD, Professor für Biochemie am Institut für Biowissenschaften.

Studie zeigt neue Gene und molekulare Mechanismen auf, die an der Silbertoxizität beteiligt sind

Natalie Gugala, eine Doktorandin von Turner, kartierte alle 225 Gene, die entweder resistent oder empfindlich gegenüber ihren entsprechenden biologischen Signalwegen waren. Zu diesen zellulären Mechanismen gehörten der Transport von Metallen durch die Zellwand, die Energieerzeugung, die Regulierung der Zelle und andere Prozesse.

„Wir haben gezeigt, dass es viele verschiedene Gene gibt, die wahrscheinlich betroffen sind, und mehrere verschiedene Wege“, sagt Gugala, Hauptautor der wissenschaftlichen Arbeit des Teams.

"Es ist wahrscheinlich, dass Silber auf verschiedene Weise auf Bakterien wirkt", sagt Dr. Gordon Chua, PhD, außerordentlicher Professor für integrative Zellbiologie am Department of Biological Sciences. "Unsere Studie identifizierte neue Gene und molekulare Mechanismen, die an der Silbertoxizität und -resistenz beteiligt sind."

Die Arbeit des Teams mit dem Titel "Using a Chemical Genetic Screen to Enhance Our Understanding of the Antibacterial Properties of Silver" wurde in der Zeitschrift Genes veröffentlicht.

Die wichtige Rolle von Molekülen für unsere Gesundheit

E. coli ist nur einer von vielen Mikroorganismen, die Krankheiten und lebensbedrohliche Infektionen verursachen können. Viele Bakterien und andere Mikroben werden zunehmend resistent gegen herkömmliche Antibiotika.

Die Forschung des Teams passt gut zu den Grand Challenges der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Insbesondere "Personalized Health at the Molecular Level" priorisiert die Forschung, die darauf abzielt, Antibiotikaresistenzen zu minimieren und die Rolle von Molekülen für unsere Gesundheit zu verstehen.

„Wir müssen verstehen, wie Silber funktioniert, wenn wir es weiterhin verwenden wollen und bevor wir weitere antimikrobielle Mittel auf Silberbasis entwickeln“, sagt Turner.

Zusammen mit Antibiotika: maßgeschneiderte antimikrobielle Metalle

Die Bestimmung auf molekularer Ebene, wie Silber und andere Metalle wie Kupfer und Gallium in der Lage sind, Bakterien abzutöten, könnte zu verbesserten medizinischen Therapien führen. Einige Untersuchungen zeigen, dass das Hinzufügen eines Metalls zu einem traditionellen Antibiotikum, das nicht mehr wirkt, das Medikament wieder wirksam macht, bemerkt Turner. „Ich gehe davon aus, dass wir zusammen mit Antibiotika maßgeschneiderte antimikrobielle Metalle verwenden.

„Dieser personalisierte Gesundheitsansatz, der Studien wie unsere verwendet, führt zur Identifizierung einer Reihe von Markergenen, die verwendet werden könnten, um spezifische metall-antimikrobielle Therapien auszuwählen, die auf die Bekämpfung bakterieller Infektionen bei einzelnen Patienten zugeschnitten sind“, fügt er hinzu.

Die Popularität von Silber als Bakterienkiller hat dazu geführt, dass Unternehmen winzige Silberpartikel in Nanogröße in Laufshirts, Unterwäsche, Socken, Schuhsohlen, Schneidebretter für Lebensmittel, Zahnbürsten und eine wachsende Palette anderer "antibakterieller" Konsumgüter einbetten.

Es besteht jedoch die Besorgnis, dass diese zunehmenden nicht-medizinischen Anwendungen dazu führen könnten, dass einige Bakterienstämme gegen Silber und andere antimikrobielle Metalle resistent werden – wie es einige Bakterien mit herkömmlichen Antibiotika getan haben. "Wir müssen sicher sein, dass wir diese Metalle in der richtigen Umgebung verwenden", sagt Gugala. "Wenn wir wissen, wie sie funktionieren, können wir ihre missbräuchliche Verwendung möglicherweise besser verhindern."

Robotik half beim Screening von Bakterien

Das Team führte sein chemisch-genetisches Screening in Chuas Labor mit einem Roboter durch, der für die automatisierte Handhabung und Verarbeitung von Platten mit Bakterienkolonien hoher Dichte entwickelt wurde.

Die Forscher verwendeten dann eine "Kolonie-Scoring"-Software, um die Unterschiede in Wachstum und Größe der Bakterienkolonien jeder Platte zu messen. E. coli-Stämme, bei denen Gene deletiert waren, die an der Erzeugung von Empfindlichkeit oder Toxizität gegenüber Silber beteiligt waren, wuchsen zu größeren Kolonien. Stämme mit deletierten Genen, die an Resistenz beteiligt sind, wuchsen zu kleineren Kolonien.

Das Team verwendete einen neuartigen Ansatz zur chronischen, nicht-tödlichen Exposition im Vergleich zu den meisten früheren Untersuchungen, bei denen Bakterien akuten, tödlichen Silberdosierungen ausgesetzt wurden, um nur die Toxizität zu bestimmen.

Kate Chatfield-Reed, damals eine Doktorandin von Chua, half dabei, die Daten zu „normalisieren“ oder zu standardisieren, um Stämme zu identifizieren, die statistisch signifikante Veränderungen der Wachstumsrate zeigten, wenn sie Silber ausgesetzt waren, verglichen mit unbehandelten Kontrollplatten.


Sind Silberlabore selten?

Als relativ neue Farbvariante sind Silver Labs in einigen Ländern selten.

Zum Teil, weil die Registrierung von Silberwelpen nicht allgemein erlaubt ist.

Einige nationale Kennel Clubs und Rassenclubs haben ihre Ansichten zu silbernen Labradors klargestellt.

Einige dieser Aussagen finden Sie in den folgenden Links:

Allerdings ist das Silver Lab in den USA, wo es unter der Farbe Chocolate registriert ist, nicht mehr besonders selten.

Obwohl es nicht selten ist, ist es immer noch eine ungewöhnlichere Farbe und silberne Welpen können schwerer zu finden sein als schwarze, gelbe oder braune.


Das könnte dir auch gefallen

Mein Freund liegt gerade mit dieser hässlichen Krankheit im Krankenhaus. Sie dachten nicht, dass sie es nach 24 Stunden schaffen würde, aber sie tat es und jetzt wird sie morgen operiert, um ihre beiden Beine über den Knien zu entfernen. Also ja, es ist tatsächlich eine schreckliche Infektion. anon292251 gestern

Ich weiß nicht viel über Tollwut, aber ich kann aus erster Hand über Capnocytophaga canimorsus sprechen, weil ich es im Juli 2011 bekommen habe und es kein Picknick ist. Ich bin eine 51-jährige Frau und habe noch nie in meinem Leben so viel körperliche Schmerzen erlebt. Jede Faser meines Körpers tat weh. Meine Gelenke wurden steif und es war schwer sich zu bewegen. Ich hatte 104 Fieber. Ich hatte überall rote Kreise und grippeähnliche Symptome. Ich konnte nicht klar denken. Ich habe fünf Tage lang weder gegessen noch geschlafen. Ich könnte ehrlich sagen, wenn ich die Schmerzen von allen fünf meiner natürlichen Geburten, meine 25 Jahre Migräne, meine Nebenhöhlenoperation und alle anderen Schmerzen, die ich gehabt haben mag, nehme und sie alle zu einem Bündel zusammenzähle und mit multipliziere hundert, es würde immer noch nicht so weh tun wie die Capnocytophaga canimorsus.

Während ich im Krankenhaus war, bekam ich rund um die Uhr Antibiotika durch eine IV, zusammen mit Schmerzmitteln. Ich hatte so viele Tests vor und nach der Diagnose, dass ich mich nicht mehr an alle erinnern kann. Am zweiten Tag im Krankenhaus mussten sie einen TEE machen, einen Test, der mit einem Zielfernrohr meinen Hals hinunterging, um mein Herz zu untersuchen, um zu sehen, ob es beschädigt war. Sie haben überprüft, ob ich ohne Milz geboren wurde, aber ich habe eine. Nach meinem Krankenhausaufenthalt musste ich weitere 30 Tage lang zwei weitere Antibiotika einnehmen. Alle Medikamente haben meinen Magen wirklich durcheinander gebracht und jetzt, über ein Jahr später, habe ich immer noch mit GERD und Gastritis zu kämpfen, die durch die Medikamente verursacht wurden. Ich habe immer noch Probleme beim Schlucken und sie mussten letzten Monat nur meinen Hals erweitern. Ich habe immer noch Atemnot und sie versuchen, das herauszufinden. Ich wurde nicht von einem Hund gebissen. Ich wurde von meinem Hund geleckt und musste eine kleine Schnittwunde gehabt haben, damit er in meinen Blutkreislauf gelangte. Der Arzt für Infektionskrankheiten in meinem Fall sagte, dass ich der einzige Fall war, den er in seiner 35-jährigen Praxis hatte.

Capnocytophaga canimorsus ist sehr selten sowie sehr schwerwiegend und kann sehr tödlich sein. Mir wurde von einem Arzt gesagt, dass jemand auf mich aufpasst! Ich hätte leicht sterben können, besonders als die Notaufnahme mich beide Male nach Hause schickte und mein eigener Arzt mich auch nach Hause schickte. Sie wussten, dass ich ernsthaft krank war, aber sie konnten es nicht herausfinden. Mir ist klar, dass es sehr selten und schwer zu diagnostizieren ist, aber ich war viel zu krank, um nach Hause geschickt zu werden.

Nachdem ich eine Woche lang versucht hatte, Hilfe zu bekommen und es mit jeder Minute schlimmer wurde, rief das Krankenhaus an und sagte, ich solle mich so schnell wie möglich einweisen, und dass sie ein Zimmer bereit hätten und Ärzte bereitstünden. Ich schätze, sie sahen ein Gram-Negativ in meinem Blut, was schlechte Nachrichten bedeutete. Dann kam ich endlich in die Obhut des wunderbarsten Arztes für Infektionskrankheiten, den es gibt. Es dauerte noch etwa zwei Wochen, bis eine Diagnose gestellt wurde, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt eine Idee hatten. Sie sagten, ich würde mich in einem Jahr besser fühlen und es dauert 14 Monate. Ich denke, die massiven Antibiotikadosen haben einige meiner aktuellen Probleme verursacht, aber ich mache mir immer noch Sorgen wegen der Kurzatmigkeit. Ich hoffe, sie können das bald herausfinden. Ich habe die teuren medizinischen Tests und Arzttermine satt, aber ich bin sehr glücklich, am Leben zu sein.

Ich habe erst kürzlich einen Arzt gefragt, warum sie mich bei der ersten Fahrt in die Notaufnahme nicht ins Krankenhaus aufgenommen haben, und er sagte mir, dass, obwohl du superkrank sein kannst, wenn dein Herz auscheckt, sie dich wahrscheinlich schicken werden Heimat. Ich vertraue Krankenhäusern und vielen Ärzten, die ich während dieser Tortur gesehen habe, nicht mehr. Du musst wirklich auf dich aufpassen und auf dein Bauchgefühl gehen. Jetzt kann ich es kaum erwarten, einen wirklich guten Frost zu bekommen, um alle Mücken zu töten, weil ich nur ein wenig paranoid bin, was das West-Nil-Virus angeht, das die Leute bekommen. Ich möchte nie wieder in meinem Leben so schwer krank sein. Übrigens habe ich noch meine beiden kleinen Hunde und ich liebe sie sehr. Emilski 2. September 2011

Wie lange dauert es, bis eine Person Symptome zeigt, wenn sich eine Person mit den Bakterien infiziert hat? Wie genau wirken sich die Bakterien überhaupt auf unseren Körper aus? Greift es bestimmte Zellen direkt an oder zielt es auf bestimmte Bereiche unseres Körpers?

Da in dem Artikel ausdrücklich erwähnt wird, dass Menschen mit Milzproblemen stärker betroffen sind, würde ich vermuten, dass es vielleicht etwas mit dem Immunsystem zu tun hat. stl156 1. September 2011

@JimmyT - Angesichts der Beschreibung der Symptome von Capnocytophaga canimorsus in diesem Artikel im Vergleich zu Tollwut muss ich sagen, dass Tollwut viel schwerwiegender ist. Die hier beschriebene Krankheit ist zwar potenziell gefährlich, scheint aber ziemlich selten zu sein und kann mit Antibiotika behandelt werden. Tollwut hingegen hat eine sehr schnelle Wirkung und kann ein Tier oder einen Menschen innerhalb weniger Tage töten, wenn sie nicht sofort medizinisch versorgt werden.

Nach dem, was ich gelesen habe, hört es sich so an, als ob Capnocytophaga ein normales orales Bakterium bei den Tieren ist. Der Grund, warum wir es nicht häufiger bekommen, ist, dass es in den Blutkreislauf gelangen muss, bevor es auf uns wirken kann. Deshalb kann es nach Hundebissen passieren oder nachdem der Hund die Hände der Person mit Schnittwunden geleckt hat.

Jetzt, da ich mehr darüber weiß, denke ich, dass ich vorsichtiger sein werde, wenn ich mich von meinem Hund lecken lasse, wenn ich irgendwelche Schnitte an meinen Händen oder Armen habe. JimmyT 31. August 2011

Was für eine schwere Infektion! Ich denke, das Maul eines Hundes ist wirklich nicht sauberer als das eines Menschen. Ich wusste nie, dass es außer Tollwut noch andere Krankheiten gibt, die Hunde und Katzen auf den Menschen übertragen können. Ich kenne mich mit Tollwut nicht so gut aus, aber was ist zwischen ihr und Capnocytophaga canimorsus die schwerwiegendste? Da ich noch nie davon gehört habe, muss ich vermuten, dass Tollwut am häufigsten vorkommt.

In dem Artikel heißt es, dass sich die Bakterien im Mund gesunder Hunde und Katzen befinden. Bedeutet dies, dass die meisten oder alle Hunde und Katzen es als normales Bakterium haben oder erwerben sie es von woanders? Wenn sie alle haben, was hält mehr Menschen davon ab, die Krankheit zu bekommen, und warum bekommen wir sie nicht von Hunden, die uns lecken?


Anpassungsfähigkeit

Entgegen der landläufigen Meinung macht kleine Größe nicht unbedingt einen Wohnungshund aus. Viele kleine Hunde sind zu energiegeladen und zu kläffend für ein Leben in einem Hochhaus. Ruhig zu sein, wenig Energie, ziemlich ruhig im Haus und höflich zu den anderen Bewohnern sind alles gute Eigenschaften eines Wohnungshundes. Und Sie finden ein tolle Kiste für deinen Hund hier um ihnen in Ihrer Wohnung etwas mehr persönlichen Freiraum zu geben.

Einige Hunde sind einfach einfacher als andere, sie trainieren besser und sind ziemlich locker. Sie sind auch widerstandsfähig genug, um sich von Ihren Fehlern oder Inkonsistenzen zu erholen.

Hunde, die hochsensibel, unabhängig denken oder durchsetzungsfähig sind, können für einen erstmaligen Hundeelternteil schwieriger zu handhaben sein. Sie erhalten Ihre beste Übereinstimmung, wenn Sie bei der Auswahl Ihres neuen Hündchens Ihre Erfahrung mit dem Hundebesitz berücksichtigen.

Vielleicht möchten Sie auch einen älteren Hund adoptieren, da dieser Ihre Zeit und Energie weniger beansprucht. Sie können Ihren älteren Hund bis ins hohe Alter aktiv halten, indem Sie ihm Gelenkergänzungen geben, um die Symptome von Arthritis zu bekämpfen. Glyde Mobility Chews zu ihrer Routine hinzufügen können dazu beitragen, dass ihre Gelenke gesund bleiben.

Manche Hunde lassen sich einen strengen Tadel vom Rücken rollen, andere nehmen sich sogar einen bösen Blick zu Herzen. Hunde mit geringer Sensibilität, die auch als "faul", "tolerant", "widerstandsfähig" und sogar "dickhäutig" bezeichnet werden, können besser mit einem lauten, chaotischen Haushalt, einem lauteren oder selbstbewussteren Besitzer und einer inkonsistenten oder wechselnden Routine umgehen. Sie haben kleine Kinder, schmeißen viele Dinnerpartys, spielen in einer Garagenband oder führen ein hektisches Leben? Gehen Sie mit einem Hund mit geringer Sensibilität.

Einige Rassen sind sehr eng mit ihrer Familie verbunden und neigen eher zu Sorgen oder sogar Panik, wenn sie von ihrem Besitzer allein gelassen werden. Ein ängstlicher Hund kann sehr destruktiv sein – er bellt, jammert, kaut und verursacht auf andere Weise Chaos. Diese Rassen eignen sich am besten, wenn ein Familienmitglied tagsüber zu Hause ist oder wenn Sie den Hund zur Arbeit mitnehmen können.

Rassen mit sehr kurzem Fell und wenig oder keiner Unterwolle oder Körperfett, wie Greyhounds, sind anfällig für Kälte. Hunde mit einer geringen Kältetoleranz müssen in kühlen Klimazonen drinnen leben und sollten für kühle Spaziergänge eine Jacke oder einen Pullover tragen. Sie finden a tolle Jacke für Ihren Hund hier!

DogTime nimmt am Chewy-Partnerprogramm teil, um Gebühren für das Verlinken von Produkten auf Chewy.com zu verdienen.

Hunde mit dickem, doppeltem Fell sind anfälliger für Überhitzung. Ebenso Rassen mit kurzen Nasen, wie Bulldoggen oder Möpse, da sie nicht so gut hecheln können, um sich abzukühlen. Wenn Sie eine hitzeempfindliche Rasse wünschen, muss Ihr Hund an warmen oder feuchten Tagen bei Ihnen drinnen bleiben, und Sie müssen besonders vorsichtig sein, wenn Sie Ihren Hund in der Hitze trainieren.

Rundum Freundlichkeit

Einige Rassen sind unabhängig und distanziert, auch wenn sie seit dem Welpenalter von derselben Person aufgezogen wurden, andere binden sich eng an eine Person und sind allen anderen gegenüber gleichgültig und manche überschütten die ganze Familie mit Zuneigung. Die Rasse ist nicht der einzige Faktor, der in die Zuneigung eingeht. Hunde, die in einem Haus mit Menschen aufgewachsen sind, fühlen sich mit Menschen wohler und verbinden sich leichter.

Leckerlis können dazu beitragen, dass der Bindungsprozess reibungsloser verläuft. Versuchen Geben Sie Ihrem Hund Glyde Mobility Chews um Ihnen zu helfen, Sie als Versorger zu sehen und ihre Gelenke gesund zu erhalten!

Sanft zu Kindern zu sein, robust genug, um mit den schwerfälligen Haustieren und Umarmungen umzugehen, die sie austeilen können, und eine blasierte Haltung gegenüber rennenden, schreienden Kindern sind alles Eigenschaften, die einen kinderfreundlichen Hund ausmachen. Sie werden vielleicht überrascht sein, wer auf dieser Liste steht: Wild aussehende Boxer gelten als gut für Kinder, ebenso wie American Staffordshire Terrier (die als Pit Bulls gelten). Kleine, zarte und potenziell bissige Hunde wie Chihuahuas sind nicht immer so familienfreundlich.

**Alle Hunde sind Einzelpersonen. Unsere Bewertungen sind Verallgemeinerungen und keine Garantie dafür, wie sich eine Rasse oder ein einzelner Hund verhalten wird. Hunde jeder Rasse können mit Kindern gut umgehen, basierend auf ihren früheren Erfahrungen, dem Training, wie man mit Kindern umgeht, und ihrer Persönlichkeit. Unabhängig von der Rasse oder dem Rassetyp haben alle Hunde starke Kiefer, scharfe, spitze Zähne und können unter Stressbedingungen beißen. Kleine Kinder und Hunde jeder Rasse sollten immer von einem Erwachsenen beaufsichtigt und niemals zusammen allein gelassen werden.

Freundlichkeit gegenüber Hunden und Freundlichkeit gegenüber Menschen sind zwei völlig verschiedene Dinge. Einige Hunde können andere Hunde angreifen oder versuchen, sie zu dominieren, selbst wenn sie Liebeskummer mit Menschen sind, die andere lieber spielen als kämpfen, und einige werden den Schwanz drehen und weglaufen. Die Rasse ist nicht der einzige Faktor. Hunde, die bis zu einem Alter von mindestens sechs bis acht Wochen bei ihren Wurfgeschwistern und ihrer Mutter gelebt haben und die während der Welpenzeit viel Zeit mit anderen Hunden verbracht haben, haben eher gute soziale Fähigkeiten.

Fremdenfreundliche Hunde begrüßen Gäste mit Schwanzwedeln und Schnauzen, andere sind schüchtern, gleichgültig oder sogar aggressiv. Unabhängig von der Rasse wird ein Hund, der als Welpe sozialisiert und vielen verschiedenen Typen, Altersgruppen, Größen und Formen von Menschen ausgesetzt war, als Erwachsener besser auf Fremde reagieren. Denken Sie daran, dass auch freundliche Hunde aufbleiben sollten eine gute, starke Leine wie diese in der Öffentlichkeit!

DogTime nimmt am Chewy-Partnerprogramm teil, um Gebühren für das Verlinken von Produkten auf Chewy.com zu verdienen.

Gesundheits- und Pflegebedürfnisse

Wenn Sie Ihr Zuhause mit einem Hund teilen, müssen Sie mit Hundehaaren auf Ihrer Kleidung und in Ihrem Haus umgehen. Allerdings schwankt der Haarausfall stark zwischen den Rassen. Manche Hunde haaren das ganze Jahr über, manche "blasen" saisonal, manche tun beides und manche haaren kaum. Wenn Sie ein Nettnik sind, müssen Sie entweder eine Rasse mit niedrigem Haarausfall auswählen oder Ihre Standards lockern. Um Ihr Zuhause ein wenig sauberer zu halten, finden Sie ein tolles Enthaarungswerkzeug hier!

DogTime nimmt am Chewy-Partnerprogramm teil, um Gebühren für das Verlinken von Produkten auf Chewy.com zu verdienen.

Sabberanfällige Hunde können Sabberstränge um deinen Arm drapieren und große, nasse Flecken auf deiner Kleidung hinterlassen, wenn sie vorbeikommen, um Hallo zu sagen. Wenn Sie eine entspannte Einstellung zum Sabbern haben, ist das in Ordnung, aber wenn Sie ein Nettnik sind, möchten Sie vielleicht einen Hund wählen, der in der Sabberabteilung niedrig bewertet wird.

Einige Rassen sind Brush-and-Go-Hunde, andere benötigen regelmäßiges Baden, Schneiden und andere Pflege, nur um sauber und gesund zu bleiben. Überlegen Sie, ob Sie die Zeit und Geduld für einen Hund haben, der viel Pflege braucht, oder das Geld, um jemand anderen dafür zu bezahlen.

Aufgrund schlechter Zuchtpraktiken sind einige Rassen anfällig für bestimmte genetische Gesundheitsprobleme wie Hüftdysplasie. Dies bedeutet nicht, dass jeder Hund dieser Rasse diese Krankheiten entwickelt, es bedeutet nur, dass sie einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind.

Wenn Sie einen Welpen adoptieren, ist es eine gute Idee herauszufinden, welche genetischen Krankheiten bei der Rasse, an der Sie interessiert sind, häufig vorkommen. Sie können auch fragen, ob Ihr Tierheim oder Ihre Rettung Informationen über die körperliche Gesundheit Ihres potenziellen Welpen hat Eltern und andere Verwandte.

Viele gesundheitliche Probleme hängen mit der Verdauung und Problemen im Darm zusammen. Hinzufügen Bernie's Perfect Poop verdauungsfördernde Leckereien zur Routine Ihres Hundes kann Ihrem Haustier helfen, sich besser zu fühlen und seine allgemeine Gesundheit zu verbessern!

Einige Rassen haben einen herzhaften Appetit und neigen dazu, leicht an Gewicht zuzunehmen. Wie beim Menschen kann Übergewicht auch bei Hunden gesundheitliche Probleme verursachen. Wenn Sie sich für eine Rasse entscheiden, die dazu neigt, Pfunde zu verlieren, müssen Sie Leckerlis einschränken, sicherstellen, dass sie genug Bewegung bekommen und ihre täglichen Futterportionen auf regelmäßige Mahlzeiten verteilen, anstatt ständig Futter wegzulassen.

Fragen Sie Ihren Tierarzt nach der Ernährung Ihres Hundes und was er für die Fütterung Ihres Hündchens empfiehlt, um ein gesundes Gewicht zu halten. Wenn Ihr Hund Bauchprobleme hat, fügen Sie hinzu Bernie's Perfect Poop verdauungsfördernde Leckereien zu ihrer Ernährung kann Ihrem Hund helfen, sich besser zu fühlen und seine allgemeine Gesundheit zu verbessern!

Hunde gibt es in allen Größen, vom kleinsten Hündchen der Welt, dem Chihuahua, bis hin zur hoch aufragenden Deutschen Dogge. Wie viel Platz ein Hund einnimmt, ist ein entscheidender Faktor bei der Entscheidung, ob er mit Ihnen und Ihrem Lebensraum kompatibel ist. Große Hunderassen mögen überwältigend und einschüchternd wirken, aber einige von ihnen sind unglaublich süß! Schauen Sie sich um und finden Sie den richtigen Hund für Sie!

Viele größere Hunde sind anfällig für Gelenkprobleme. Glyde Mobility Chews zu ihrer Routine hinzufügen können dazu beitragen, dass ihre Gelenke gesund bleiben.

Trainierbarkeit

Leicht zu erziehende Hunde sind geschickter darin, sehr schnell eine Assoziation zwischen einer Aufforderung (wie dem Wort „sitzen“), einer Handlung (sitzen) und einer Folge (ein Leckerli bekommen) herzustellen. Andere Hunde brauchen während des Trainings mehr Zeit, Geduld und Wiederholungen.

Viele Rassen sind intelligent, gehen aber mit einem "Was habe ich davon?" an das Training heran. In diesem Fall müssen Sie Belohnungen und Spiele verwenden, um ihnen beizubringen, Ihren Wünschen nachzukommen. Hier sind einige tolle Leckereien, die die Verdauung Ihres Hundes tatsächlich verbessern können um Ihnen den Einstieg zu erleichtern!

Hunde, die für Jobs gezüchtet wurden, die Entscheidungsfindung, Intelligenz und Konzentration erfordern, wie das Hüten von Vieh, müssen ihr Gehirn trainieren, genauso wie Hunde, die für den ganzen Tag gezüchtet wurden, ihren Körper trainieren müssen. Wenn sie nicht die mentale Stimulation bekommen, die sie brauchen, machen sie ihre Arbeit selbst – normalerweise mit Projekten, die Ihnen nicht gefallen, wie Graben und Kauen. Gehorsamstraining und interaktives Hundespielzeug sind gute Möglichkeiten, um einem Hund ein Gehirntraining zu ermöglichen, ebenso wie Hundesport und Karrieren wie Agility und Suche und Rettung.

Bei den meisten Rassen im Welpenalter und bei Retriever-Rassen in jedem Alter üblich, bedeutet Mauligkeit eine Tendenz zum Knabbern, Kauen und Spielbiss (ein weicher, ziemlich schmerzloser Biss, der die Haut nicht durchsticht). Maulige Hunde benutzen eher ihr Maul, um ihre menschlichen Familienmitglieder zu halten oder zu "herden", und sie müssen trainiert werden, um zu lernen, dass es in Ordnung ist, an Kauspielzeug zu nagen, aber nicht an Menschen. Mäulige Rassen neigen dazu, ein Spiel des Apportierens wirklich zu genießen, sowie ein gutes Kauen auf einem Spielzeug, das mit Knabbereien und Leckereien gefüllt ist.

Hunde, die zum Jagen gezüchtet wurden, wie Terrier, haben den angeborenen Wunsch, andere Tiere zu jagen – und manchmal zu töten. Alles, was vorbeirauscht, wie Katzen, Eichhörnchen und vielleicht sogar Autos, kann diesen Instinkt auslösen. Hunde, die gerne jagen, müssen im Freien angeleint oder in einem eingezäunten Bereich gehalten werden, und Sie benötigen einen hohen, sicheren Zaun in Ihrem Garten. Diese Rassen eignen sich im Allgemeinen nicht gut für Haushalte mit kleineren Haustieren, die wie Beute aussehen können, wie Katzen, Hamster oder kleine Hunde. Rassen, die ursprünglich für die Vogeljagd verwendet wurden, werden im Allgemeinen nicht jagen, aber es wird Ihnen wahrscheinlich schwer fallen, ihre Aufmerksamkeit zu erregen, wenn Vögel vorbeifliegen.

Einige Rassen klingen häufiger als andere. Denken Sie bei der Auswahl einer Rasse daran, wie oft der Hund bellt oder heult. Wenn Sie einen Jagdhund in Betracht ziehen, würden Sie ihr typisches Heulen musikalisch oder verrückt finden? Wenn Sie einen Wachhund in Betracht ziehen, wird eine Stadt voller verdächtiger "Fremder" Ihren Welpen dauerhaft in Alarmbereitschaft versetzen? Wird die lokale Tierwelt Ihren Hund buchstäblich wild machen? Wohnen Sie in Wohnungen mit Lärmbeschränkungen? Hast du Nachbarn in der Nähe? Dann möchten Sie vielleicht einen ruhigeren Hund wählen.

Einige Rassen sind freier als andere. Nordische Hunde wie Siberian Huskies wurden gezüchtet, um weite Distanzen zu erreichen, und wenn sie die Chance haben, heben sie nach allem ab, was ihr Interesse weckt. Und viele Hunde müssen einfach ihrer Nase folgen – oder dem Hasen, der gerade über den Weg gelaufen ist – selbst wenn das bedeutet, Sie zurückzulassen.

Körperliche Bedürfnisse

Energiereiche Hunde sind immer bereit und warten auf Action. Ursprünglich gezüchtet, um eine Art Hundearbeit zu verrichten, wie zum Beispiel das Zurückholen von Wild für Jäger oder das Hüten von Vieh, haben sie die Ausdauer für einen ganzen Arbeitstag. Sie brauchen viel Bewegung und mentale Stimulation, und sie verbringen eher Zeit damit, zu springen, zu spielen und neue Anblicke und Gerüche zu untersuchen.

Energiearme Hunde sind das hundeähnliche Äquivalent eines Stubenhockers, der sich damit begnügt, den Tag zu verdösen. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Rasse Ihr eigenes Aktivitätsniveau und Ihren eigenen Lebensstil und überlegen Sie, ob Sie einen verspielten, energischen Hund belebend oder nervig finden.

Das Energieniveau Ihres Hundes kann auch durch gesundheitliche Probleme beeinflusst werden. Hinzufügen Bernie's Perfect Poop verdauungsfördernde Leckereien Ernährung Ihres Haustieres kann ihm helfen, sich besser zu fühlen und seine allgemeine Gesundheit zu verbessern!

Ein kräftiger Hund hat vielleicht viel Energie oder auch nicht, aber alles, was er tut, tut er mit Elan: Er strapaziert die Leine (bis Sie ihm beibringen, es nicht zu tun), versuchen sich durch Hindernisse zu pflügen und frisst und trinkt sogar mit großen Schlucken . Diese Dynamos brauchen viel Training, um gute Manieren zu lernen, und sind möglicherweise nicht die beste Lösung für ein Zuhause mit kleinen Kindern oder jemandem, der älter oder gebrechlich ist. Ein Hund mit geringer Vitalität hingegen hat eine gedämpftere Einstellung zum Leben.

Einige Rassen tun gut mit einem langsamen Abendspaziergang um den Block. Andere brauchen tägliche, kräftige Bewegung, insbesondere solche, die ursprünglich für körperlich anstrengende Tätigkeiten wie Hüten oder Jagen gezüchtet wurden.

Ohne genügend Bewegung können diese Rassen an Gewicht zunehmen und ihre aufgestaute Energie auf eine Weise ablassen, die Sie nicht mögen, wie zum Beispiel durch Bellen, Kauen und Graben. Breeds that need a lot of exercise are good for outdoorsy, active people, or those interested in training their dog to compete in a high-energy dog sport, such as agility.

Even older dogs need exercise, and it can help fight symptoms of arthritis and other age-related conditions. Adding Glyde Mobility Chews to your dog's routine can give your dog the joint supplements they need to stay active well into old age.

Some dogs are perpetual puppies -- always begging for a game -- while others are more serious and sedate. Although a playful pup sounds endearing, consider how many games of fetch or tag you want to play each day, and whether you have kids or other dogs who can stand in as playmates for the dog.

You may want to consider adopting an older dog. Seniors can remain playful well into old age and have fewer demands than young dogs. Adding Glyde Mobility Chews to your senior's routine can help fight the symptoms of arthritis and keep your old dog active and playful.


Effects of the use of silver-coated urinary catheters on the incidence of catheter-associated bacteriuria and urinary tract infection in dogs

OBJECTIVE To determine the effects of silver-coated versus standard silicone urinary catheters on the incidence of catheter-associated bacteriuria (CAB) and catheter-associated urinary tract infection (CAUTI) in dogs. DESIGN Randomized controlled clinical trial. ANIMALS 36 dogs requiring urinary bladder catheterization for ≥ 24 hours. PROCEDURES Dogs were randomly assigned to receive a silver-coated or non-silver-coated (control) silicone Foley catheter. Urine samples for cytologic examination and bacterial culture were collected at the time of catheter insertion and daily until catheters were removed (≥ 24 hours to 7 days later). Results were compared between groups. RESULTS No significant differences were identified between catheter groups in the incidence of CAB or CAUTI. Although the median time to development of cytologically detected bacteriuria, culture-detected bacteriuria, and CAUTI did not differ significantly between groups, median time to CAB development (either method) was significantly longer for dogs that received a control catheter rather than a silver-coated catheter. For both types of catheters combined, older age was a significant predictor of culture-detected bacteriuria, and longer duration of catheterization was a significant predictor of culture-detected bacteriuria and overall CAB. CONCLUSIONS AND CLINICAL RELEVANCE Silver-coated urinary catheters provided no clinical benefit over standard urinary catheters for the dogs of this study and were associated with earlier development of CAB but not CAUTI. A larger prospective study is required to definitively determine whether the use of silver-coated urinary catheters should or should not be considered to reduce the risk of CAB or CAUTI in dogs.


Outbreak of Multidrug-resistant Campylobacter Infections Linked to Contact with Pet Store Puppies

This investigation is over. CDC continues to work with state public health officials to monitor for new illnesses. Although the investigation is over, people can still get a Campylobacter infection from dogs. Always take steps to stay healthy around your dog.

CDC and public health officials in several states investigated a multistate outbreak of multidrug-resistant Campylobacter jejuni infections linked to contact with pet store puppies.

  • From January 9, 2019, through March 1, 2021, a total of 56 people infected with the outbreak strain of Campylobacter jejuni were reported from 17 states.
    • 9 people were hospitalized no deaths were reported.
    • 38 (93%) of 41 ill people reported contact with a puppy before getting sick.
    • 21 (55%) of these 38 people reported contact with a puppy from a pet store.
    • 13 (62%) of these 21 people had a link to Petland, a national pet store chain.
    • 5 (38%) of these 13 people were Petland employees.
    • The outbreak strain was identified in samples collected from two puppies in the homes of ill people, one in in Iowa and one in Minnesota. Both puppies were purchased from pet stores.

    Dogs can carry Campylobacter germs that can make people sick, even if they look healthy and clean.

    Take these steps to stay healthy around your dog:

    • Wasch deine Hände
      • Always wash hands thoroughly with soap and water right after touching your dog, after handling their food, and after cleaning up after them.
      • Adults should make sure young children are washing their hands properly.
      • If soap and water are not readily available, use hand sanitizer until you are able to wash your hands with soap and water.
      • Don&rsquot let dogs lick around your mouth and face.
      • Don&rsquot let dogs lick your open wound or areas with broken skin.
      • Clean up any pee, poop, or vomit inside the house immediately. Then disinfect the area using a water and bleach solution.
      • Take your dog to the veterinarian regularly to keep it healthy and to prevent the spread of disease.
      • Only give your dog antibiotics when prescribed by the veterinarian and according to instructions.

      If you are thinking of getting a pet dog:

      • Choose a dog that is bright, alert, and playful.
      • Take your dog to a veterinarian for a health check-up within a few days after getting it.
      • Be aware that even a dog that appears healthy can spread germs to people and other animals.
      • If your dog becomes sick soon after purchase or adoption, take your dog to a veterinarian promptly and inform the pet store, breeder, or rescue organization about the illness or death. Thoroughly clean the area your dog lived in using a water and bleach solution.

      Dogs can carry Campylobacter germs that can make people sick, even if they look healthy and clean. People who handle dogs should take steps to stay healthy around these animals.

      Ask store management for training about handwashing, clean-up procedures, and other illness prevention measures.

      Wash your hands with soap and water after handling dogs.

        thoroughly with soap and water every time you handle dogs or anything in the area where they live and roam, including their food, treats, and food and water containers. Even a dog that appears healthy can spread germs to people and other animals.
    • Wash your hands immediately after cleaning up dog pee, poop, or vomit.
    • Dry hands using a clean paper towel or air-dry them.
    • Eat and store your food safely at the workplace.

      • Wash your hands thoroughly before eating.
      • Eat and drink in designated areas away from places where animals are kept and exercised.
      • Keep your food away from areas where pet food and treats are stored, and away from areas where animals are kept or exercised.
      • If a separate refrigerator isn&rsquot available for pet food, store food for people on top shelves, above food, treats, and other supplies for pets.

      Clean up messes safely.

      • Clean up any pee, poop, or vomit immediately, and disinfect the area according to store protocols.
      • Use disposable gloves for clean-ups and wash your hands thoroughly afterwards.
      • Wash work shoes or boots, clothes, and equipment regularly, and do so in an area that is not used to store or prepare food for people.
      • If possible, do not wear shoes or boots that you wear at the workplace in your home or when you go anywhere else.

      Follow store protocols for identifying and reporting sick or injured animals.

      Let your employer know if you or other employees become ill, especially with diarrhea or vomiting.

      If you are in management, practice responsible use of antibiotics in pet stores. Antibiotics save human and animal lives. But, when antibiotics are used, they can lead to side effects and antibiotic resistance.

      • Only give antibiotics to animals under the direct supervision of a veterinarian.
      • Assure that veterinarians use appropriate diagnostic tests to ensure that antibiotics are needed and that animals receive the right treatment.
      • Monitor and document antibiotic use.
      • Tell breeders, brokers, and transporters who supply animals to your store about responsible use of antibiotics pdf icon [PDF &ndash 17 pages] external icon and the benefits of veterinary supervision of antibiotic use external icon .
      • Check with your local or state health department for guidance on reporting sick animals.

      • Most people infected with Campylobacter develop diarrhea (often bloody), fever, and stomach cramps 2 to 5 days after being exposed to the bacteria.
      • The illness usually lasts about a week and most people recover without antibiotic treatment.
      • Antibiotics are needed only for patients who are very ill or at high risk for severe disease, such as people with severely weakened immune systems.
      • For more information about Campylobacter, see the Campylobacter Questions and Answers page.

      April 15, 2021

      CDC and public health officials in several states investigated a multistate outbreak of multidrug-resistant human Campylobacter jejuni infections linked to contact with puppies from pet stores.

      Public health investigators used the PulseNet system to identify illnesses that may be part of this outbreak. PulseNet is the national subtyping network of public health and food regulatory agency laboratories coordinated by CDC. DNA fingerprinting is performed on Campylobacter bacteria isolated from ill people by using a standardized laboratory and data analysis method called whole genome sequencing (WGS). PulseNet manages a national database of these sequences that are used to identify possible outbreaks. WGS gives investigators detailed information about bacteria causing illness.

      In this investigation, WGS showed that Campylobacter bacteria from people were genetically related to each other. This means that people were likely to have a common source of infection. WGS also showed that bacteria from these people were related genetically to those in a 2016&ndash2018 outbreak of multidrug-resistant Campylobacter infections linked to pet store puppies.

      From January 9, 2019, through March 1, 2021, a total of 56 people infected with the outbreak strain of Campylobacter were reported from 17 states. A list of the states and the number of cases in each can be found on the Map of Reported Cases page.

      Illnesses started on dates ranging from January 6, 2019, through January 2, 2021. Ill people ranged in age from 2 months to 84 years, with a median age of 40. Seven ill people were children younger than 5. Of all ill people, 55% were female. Of 46 ill people with information available, 9 (20%) were hospitalized. No deaths were reported.

      WGS predicted that bacteria from 56 ill people and 2 dogs are resistant to the following antibiotics: tetracycline (58 samples), ciprofloxacin (53), nalidixic acid (53), azithromycin (52), erythromycin (52), clindamycin (52), telithromycin (52), and gentamicin (49). Testing of 19 samples of bacteria using standard antibiotic susceptibility testing methods by CDC&rsquos National Antimicrobial Resistance Monitoring System (NARMS) laboratory confirmed these results. For more information, see CDC&rsquos Advice to Clinicians.

      Investigation of the Outbreak

      Epidemiologic and laboratory evidence showed that puppies purchased from pet stores were the likely source of this outbreak. Many of the ill people had contact with puppies or were employees at pet stores, including Petland.

      In interviews, ill people answered questions about animal contact in the week before they got sick. Of 41 people interviewed, 38 (93%) reported contact with a puppy before getting sick, and 21 (55%) of those 38 people reported contact with a puppy from a pet store. When asked about the specific pet store, 13 (62%) of those 21 people reported either having contact with a puppy or working at a Petland store. A single, common supplier of puppies was not identified as the source of this outbreak.

      The outbreak strain was identified in samples collected from two puppies in the homes of ill people, one in Iowa and one in Minnesota. Both puppies were purchased from pet stores.

      The data collected as part of this investigation suggest that this strain may be commonly found in dogs and puppies and that infections from this strain of Campylobacter are likely to continue to occur because the source persists. Dog breeders and pet store staff can help reduce the spread of this antibiotic-resistant strain by using infection control practices and following guidance on the use of antibiotics.

      This investigation is over. CDC continues to work with state public health officials to monitor for new infections, take steps to prevent illnesses, and report scientific findings.


      Schau das Video: NR 5 - Sølvhunden Kongsvoll 1981